Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

Auf'm Pott
342 mal angesehen
13.03.2008, 20.57 Uhr

Aus der Reihe: Nachrichten, die man kaum glauben kann

In den USA ist eine Frau auf ihrem Klo festgewachsen, nachdem sie zwei Jahre (!!) darauf verbracht hatte. Das ist kein Scherz. Ihr Freund rief erst nach dieser langen Zeit die Polizei. Die Frau musste mitsamt der Toilette aus dem Bad geholt und in einer Notoperation von ihr befreit werden.

Als Begründung sagte der Mann, dass sie eine schwere Kindheit hatte und daraufhin eine Phobie entwickelte, die sich nicht mehr aus dem Bad kommen ließ. Scheinbar fühlte sie sich dort sicher. Er hat ihr dann jeden Tag Essen und Wasser gebracht und sie gefragt, ob sie etwas brauche. Ihr Antwort war wohl jedes Mal, dass es ihr gut gehe und sie keine Hilfe will. Auf seine Frage, wann sie herauskommen wolle, antwortete sie "Vielleicht morgen".

Sie merkte wohl in der ganzen Zeit nicht, wie das Gefühl aus ihren Beinen wich. Eine Infektion hat die Nerven in ihren Beinen geschädigt, sie wird jetzt wahrscheinlich den Rest ihres Lebens im Rollstuhl verbringen.

Was am Anfang noch unglaublich und fast witzig klingt, ist eigentlich eine riesige menschliche Katastrophe. Was muss in dieser Frau vorgehen bzw. was muss ihr vorher zugestoßen sein, dass sie so handelt? Und wieso hat ihr Freund nicht vorher etwas getan? Ich denke, die Situation, dass jemand auf dem Klo sitzt, ist ja per se nicht bedenklich ... und irgendwann wird es vielleicht eine Art Gewohnheit geworden sein. Schwierig sich da ein Urteil zu bilden. Bei näherem Überlegen eine eher bedrückende Nachricht...

[www.stern.de]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang