Zur mobilen Version wechseln »

Aufgeschnappt

Was die Medienwelt so hergibt (37 Einträge)

Maibaum
183 mal angesehen
30.04.2008, 19.59 Uhr

Wenn der Maibaum blüht...

Das Maibaum-Aufstellen ist ein beliebter Festakt in Bayern, im Baden-Württembergischen und in Österreich. Im Bayerischen kommt ein besonderer Sport hinzu: Das Maibaum stehlen. Ein beliebter Wettkampf junger bayerischer gestandener Männer, die hier Kraft und Kreativität beweisen können. Wer seine kriminelle Energie nicht im "Milieu" ausleben möchte, kann hier zu wahrer Größe auflaufen. Am allerhinterfotzigsten machten es seit jeher die Unterbrunner (Unterbrunn bei München). Sie haben bereits 56 Maibäume gestohlen, wie die Abendzeitung vermeldete. Bedenkt man, dass so ein Maibaum gut und gerne seine 15 m hoch ist und auch ansonsten nicht unbedingt in ein unauffälliges Fluchtauto passt, ist das schon eine starke Leistung. Um zu verhindern, dass ihr Maibaum gestohlen wird, haben die Haidhauser ihren Maibaum heuer in der Lagerhalle eines Münchner Krankenhauses versteckt - abgesperrt natürlich. Der Burschenverein eines niederbayerischen Dorfes wollte es besonders schlau machen: Sie hatten den Maibaum in einem dichten Forst gelassen und ihn bei heimlichen Treffen als Maibaum hergerichtet, also gehobelt, bemalt, mit Figuren und Zunftzeichen bestückt. Aber auch das war kein gutes Versteck: er wurde von einem Nachbarverein mit einem Wärme-Sichtgerät aufgespürt und gestohlen. Die Maibaum-Sprache ist absolut martialisch. Die Abendzeitung berichtet etwa, der Maibaum von Europaminister Markus Söder sei von einem Radio-Sender entwendet worden, konnte aber einige Tage später "zurückerobert" werden. Da sich neuerdings auch die Schwulen und Lesben mit einem Maibaum schmücken, hatten auch sie mit der Diebesplage zu kämpfen: Die Ismaninger Landburschen holten sich das schwul-lesbische Mai-Stangerl.
Wer seinen Maibaum wiederfindet, stellt ihn heute oder morgen mit Musik und Tanz auf.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Philine

Philine

Alter: 62 Jahre,
aus Schönau
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang