Zur mobilen Version wechseln »
Aussichtsturm auf dem Wolfsberg Basaltfeld am Studenec Schlossberg Burg Kempnitz
667 mal angesehen
25.05.2008, 22.33 Uhr

unbekanntes Land

Wir wohnen ja nur ca 3 km Luftlinie von der tschechischen Grenze entfernt. Da aber der nächste Grenzübergang bis vor ein paar Jahren ca 25 km südlicher lag ist man nie in diesen Landstrich gekommen. Die Fahrt zum Prebischtor hat uns Neugierig gemacht. Der Schluckenauer Zipfel und das Lausitzer Gebirge gehören zum ehemaligen Sudetenland. Auf der Karte ist es leicht zu finden, es ist die Reginon die sich zwischen sächsische Schweiz und Oberlausitz schiebt. Das Lausitzer Gebirge geht zudem in das Zittauer Gebirge über.
[maps.google.de]


Geprägt wird diese Landschaft von vielen Basaltkegeln.
Erstaunlich wie schnell die Landschaft hier ändert . 10 km weiter Sandstein und in der anderen Richtung die oberlausitzer Granitplatte.

Im Internet bin ich auf folgende Website gestoßen
die uns als Reise und Wanderführer diente.
[www.luzicke-hory.cz]

Auf der Übersichtskarte kann man auf viele Symbole klicken und man bekommt Informationen über den Ort.

Also 5 verschieden Ziele ausgesucht und ausgedruckt und los. Da es nicht genau ersichtlich ist wie man an die Berge herankommt hab ich die ungefähre Position im Navi auf der Karte eingegeben. Was auch ein wenig abenteuerlich sein kann da das Kartenmaterial für Tschechien bei Garmin sehr detaliert ist und nicht immer zwischen Feldweg und befestigter Straße unterscheidet.

Der erste Berg war der Wolfsberg,

[www.luzicke-hory.cz]

da er der erste Berg auf dem Weg war hatten wir uns einen schönen Blick auf die Heimat erhofft, leider war auf dem Berg der Turm geschlossen und durch die Bäume hatte man keine Sicht. Trotzdem hat sich der etwa 1,5 km lange Aufstieg schon gelohnt und wir werden sicher wiederkommen.

Der nächste Berg war der ca 739 m hohe Studenec
[www.luzicke-hory.cz]

vielleicht hätte man den Text auf der Seite aufmerksamer lesen sollen, denn auf diesen Berg war der Turm gar nicht mehr vorhanden. Man konnte aber nach fast allen Seiten einen Atemberaubenden Blick genießen. Deswegen haben wir erstmal ein Picknick veranstaltet mit Blick gen Oberlausitz. In der Ferne war deutlich Kottmarsdorf mit der Windmühle und der Kottmar auf den sich eine der Spreequellen befindet zu sehen.

Da dieser Aufstieg auch nicht so gewaltig war fühlten wir uns fit für noch einen Berg, der Schloßberg mit der Burg Kempnitz.
[www.luzicke-hory.cz]
hier ist der Aussichtsturm in die alte Burgruine eingebaut. Die Aussicht ist auch beeindruckend man kann auf die Ausläufer des Elbsandsteingebirge schauen und auf den zuvor erklommenen Studenec mit seinen Basaltfeldern.

mehr Fotos hier:
[www.landlive.de]



offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Matthias

Matthias

Alter: 39 Jahre,
aus Beiersdorf

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang