Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

Rewolve44/www.pixelio.de
21 mal angesehen
14.07.2008, 20.44 Uhr

Jamie’s Hühnerhölle

Das läuft ja heute Abend auf RTL2 und es wurde viel Werbung drum gemacht, und auch viele Nachrichten und Magazinbeiträge haben die Show als Thema aufgegriffen. Kein Wunder, ist es doch ein brisantes Thema, welches sehr drastisch umgesetzt wurde.

Bisher mochte ich Jamie Oliver immer recht gern, obwohl er für meinen Geschmack immer ein bisschen viel redet und man durchaus darüber streiten kann, ob es so gut ist, die eigene Familie mit in die Sendung zu nehmen. Aber er kann über sich selber lachen und beeindruckte mich damit, wie er zum Beispiel um die verbesserte Schulspeisung kämpfte oder er benachteiligten, jungen Menschen eine Ausbildung als Spitzenkoch ermöglichte - also denjenigen eine Chance gab, denen sonst keiner etwas zutraute. Das waren auch ganz klar Dinge, mit denen er ein persönliches Risiko einging, seinen guten Namen auf’s Spiel setzte, und bei denen ihm klar gewesen sein musste, dass er sich damit nicht unbedingt bei allen beliebt macht.

Jamie’s Hühnerhölle ist ja nun eine Show, bei der ´zu einem große „Galadiner“ geladen wurde, um dann vor den Augen der Gäste zu zeigen, wie Eier- und Hühnerproduktion funktioniert, und sogar vor Ort zu zeigen, wie Hühner geschlachtet, oder männliche Küken vergast werden, weil sie für die Eierproduktion nicht zu gebrauchen sind. Müssen diese Tiere wirklich live vor Ort sterben, um zu zeigen wie schlimm die Massentierhaltung wirklich ist? Reichen nicht auch Filme, die es ja durchaus gibt? Klar die Gedanken habe ich mir auch gemacht, und es wird sicherlich für Diskussionen sorgen. Und auch die Zwischenrufe, es handele sich um reine Effekthascherei und Quotengier haben ihre Berechtigung. Ganz ausschließen lässt sich so was ja nie. Aber den Zweck, die Leute aufzurütteln und wieder drüber nachzudenken, ob es wirklich das billigste Ei oder das billigste Geflügel im Supermarkt sein muss, der wird wohl damit erfüllt werden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es Jamie Oliver einzig und allein darum geht. Zumal Massenhühnerhaltung nun mal so brutal funktioniert, auch wenn wir es gern vergessen. Auch ich denke nicht ständig darüber nach und auch ich hab schon bei günstigem Hühnerfleisch zugegriffen ohne drüber nachzudenken, wie die Tiere aufgewachsen und getötet worden sind.

Vielleicht braucht es heutzutage aber auch eine Sensations-Show, um die Menschen zu erreichen. Wer schaltet denn eine entsprechende Doku noch ein. Doch nur die, die sich sowieso mit dem Thema beschäftigen. Klar, die Umsetzung ist absolut diskussionswürdig. Dass das Thema auf unsere Teller und in unsere Köpfe gehört aber nicht. Jamie’s Hühnerhölle wird heute um 21.15 auf RTL2 ausgestrahlt.

Artikel über die Show: [www.stern.de]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang