Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

Starnberger See
40 mal angesehen
27.08.2008, 21.52 Uhr

Schwimm-Urlaub

Schwimmen gehört auf jeden Fall zu meinen liebsten Sportarten. Früher war ich jede Woche mindestens einmal im Schwimmbad, am liebsten zwischen 6 und 7 Uhr morgens, da war es noch wunderbar leer und man konnte in Ruhe seine Bahnen ziehen und nachdenken. Ich weiß das sind ziemlich gute Öffnungszeiten . Abends war es mir immer zu voll, ständig musste man jemandem ausweichen, oder plötzlich hatte man einen Fuß im Gesicht...

Hier muss ich erst 20 Kilometer zum nächsten Bad fahren, das heißt schon mal über eine Stunde reine Fahrtzeit. Dann ist es viel teurer und die Öffnungszeiten sind eher bescheiden. Zuviele Sachen die mich stören und zu wenig Eigenmotivation (ich geb's ja zu...), auch wenn ich das Schwimmen vermisse. Vielleicht wird's ja mal wieder besser.

Warum ich eigentlich übers schwimmen schreibe: Es gibt eine neue Urlaubs- bzw. Sportart, das Schwimmwandern. Da kann man eine mehrtägige Gruppentour durch die Voralpenseen Ammersee, Starnberger See und Chiemsee buchen - im wahrsten Sinne des Wortes, denn jeder der Seen wird durchschwommen. Also man muss dazu glaube ich schon relativ fit sein. Aber einen See in der Gruppe zu durchschwimmen ist bestimmt sicherer, als es im Alleingang durchzuziehen. Zwei Gruppenleiter schwimmen abwechseln bei den Urlaubern, ein dritter fährt im Elektroboot nebenher, um Getränke zu bringen oder auch jemanden bei einem Krampf aus dem Wasser ziehen zu können.

Auch wenn ich mich nicht körperlich dazu in der Lage fühle, stundenlang durch nicht übermäßig warme Seen zu schwimmen, aber ich kann gut nachvollziehen, wenn jemand die Tour bucht: Nur man selbst und das Wasser und das wunderbare Alpenpanorama - hat was.

[www.sueddeutsche.de]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang