Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

Blick vom Luitpoldturm auf den Pfälzerwald 02
30 mal angesehen
07.11.2008, 21.04 Uhr

Waldsterben, Wanderlust und Weltschmerz

Auch wenn ich eigentlich nur Englisch richtig gut kann, hab ich doch schon einige Sprachen durch- und ausprobiert, manche jahrelang manche auch nur für die Dauer eines Volkshochschulkurses.

Für mich einer der erstaunlichsten Moment war immer, wenn ich plötzlich ein deutsches Wort entdeckt, dass in den Sprachgebrauch aufgenommen worden war. Im Englischen kann ich mich noch gut an "angst", "waldsterben", "schnaps" oder "abseiling" erinnern. Unser Französischlehrer beglückte uns mit "waldsterben", "weltschmerz" und "blitzkrieg" und als ich das erste Mal "buterbrod" im Russischen las, musste ich doch sehr lachen.

Auf [www.geo.de] befasst sich ein ganzer Artikel nur mit solchen Wörtern, die sich aus dem Deutschen in andere Kulturen "verirrt" haben. Sehr niedlich fand ich "kaffepaussi bzw. kahvipaussi" (Finnland), "halbkaputti" (Kamerun), "arubeito" (Arbeit in Japan) oder "kaffeeklatsching" (USA). Dabei gibt es auch Wörter, die hier schon komplett in Vergessenheit geraten sind, aber woanders noch benutzt werden z.B. das Wort "Drachenfutter". Und zwar waren das die Blumen, die die Männer ihren Frauen als Versöhnungsgeschenk im Wirthaus kauften, wenn sie mal wieder zu lange einen über den Durst getrunken hatten. Dieser Begriff gelangte bis nach Amerika.

Eine sehr umfangreiche und interessante Liste mit deutschen Wörtern in sage und schreibe 28 anderen Sprachen stellt Tante Wiki zur Verfügung: [de.wikipedia.org] . Was mir da gerade total auffiel ist, dass das Wort "besserwisser" in so ziemlich allen nordeuropäischen Sprachen vorhanden ist. Was sagt das wohl über uns Deutsche aus? *lach*
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

07.11.2008 21:26 Bienenfreund
Gute Beispiele, steht auch "Schadenfreude" dabei?

Die gibt's nämlich nur bei uns
08.11.2008 13:54 kruemel
Hihi, laut Wikipedia gibt es die wirklich im Niederländischen und Italienischen
08.11.2008 14:45 Bienenfreund
Danke für die Nachforschung - mir war doch so.
Weißt Du auch, dass im Russischen die "Kravat" entlehnt ist?
Obwohl, die könnten wir selber auch irgendwo her haben, aus dem Französischen? Ich schaue schnell mal im Duden: ja Halsbinde steht dort, würg
Nee, es kommt aus dem Halstuch kroatischer Truppen, huch
12.11.2008 12:38 Katalin
Ich trage noch aus dem Serbokroatischen nach: "Kelner", "Auspuh" (=Auspuff), "Bestek", "Srafciger" (=Schraubenzieher), "Smirglpapir, rikverc (=rückwärts)...das sind die ersten, die mir so spontan einfallen
12.11.2008 20:38 kruemel
Smirglpapir sehr cool...
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang