Zur mobilen Version wechseln »
Urquart Castle Loch Ness (im Regen) Nessie
79 mal angesehen
01.07.2007, 07.04 Uhr

Schottland (Teil 6a)

Das Wetter war die letzten Tage ja zu schön gewesen..... Als wir an diesem Morgen aufwachten konnte man den Regen bereits hören - it rained cats and dogs wie die Briten sagen - mit anderen Worten es goss in Strömen.

In der Hoffnung, dass es ja nicht ewig so weitergehen konnte machten wir uns dennoch auf den Weg zum sagenumwombenen Loch Ness. Wir hatten zwar eine Vorahnung, dass es Nessie zu nass sein könnte, aber versuchen wollten wir es trotzdem.

Zuerst haben wir uns Urquart Castle angesehen. Malerisch gelegen am Loch Ness ist diese alte Burgruine immer einen Besuch wert. Selbst in strömenden Regen. Trotzdem war ich froh, dass ich dieses imposante Bauwerk bereits bei meinem letzten Besuch in Schottland (vor sieben Jahren) sehen durfte - und damals mit Sonnenschein!

Nach dieser Besichtigung waren wir trotz Regenschirmen oder Regencapes (die es glücklicherweise dort zu kaufen gab) so durchnässt, dass wir uns unbedingt im Visitor Center aufwärmen mussten (mit heißem Tee geht das zum Glück relativ schnell)

Danach wurden wir übermütig. Denn auf die Bootsfahrt auf Loch Ness wollten wir dann doch nicht verzichten. Loch Ness ist der längste See in Schottland, der auch einen Zufluss zum Meer hat. Vor sieben Jahren kann ich mich an die phaszinierenden Aussichten erinnern und an das tiefblaue Wasser. Diesesmal hingen die Wolken so tief, dass man teilwiese kaum das Ufer sehen konnte und der See hatte eine grau -blaue Farbe. Witzig waren nur die Erklärungen der Crew - die uns trotz schlechter Sicht immer zuverlässig darüber aufklärten, was wir nun sehen sollten.

Nessie haben wir dann doch noch gefunden. Sie hatte sich in eine geschützte, aber seichte Bucht zurückgezogen und wartete wie wir darauf, dass der Regen endlich aufhörte......
offline

Geschrieben von

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang