Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

Irland 02
88 mal angesehen
11.03.2009, 20.34 Uhr

Auf kleinem Fuß

Heute habe ich im Internet einen interessanten Artikel gefunden, in dem ein Paar erzählt wie sie ihr Einkommen von 42.000 auf 6.500 $ reduzierten und damit heute zufriedener und stressfreier Leben, als sie es früher je gekonnt hätten. Das interessante an dem Text ist, dass er bereits Ende 2005 erschienen ist, aber heute – in Zeiten der Finanzkrise – aktueller ist als je zuvor und jetzt plötzlich mit hoher Frequenz im Internet kursiert.

Und das ist die Geschichte: In den 80ern hatte Kevin Philippe-Johnson noch einen gut bezahlten Job, aber die Zeiten wurden schwieriger: die Kosten stiegen immer mehr und er musste in zehn Jahren neun Entlassungen verwinden. 2001 erkannten er und seine Frau Donna, dass es so nicht weitergehen kann, dass es eine Antwort auf die Abwärtsspirale geben muss.

Sie entschieden sich für drastische Einschnitte in ihr Leben, so dass sie auch ohne großes Einkommen unabhängig sein könnten. Sie zahlten ihre Schulden ab, gaben die Kreditkarte zurück und schafften Kabel-TV, Internet und Handy ab. Sie begannen sehr streng ein Haushaltsbuch zu führen und jeden Cent umzudrehen, bevor sie ihn ausgaben.

Eine gesunde Ernährung mit ursprünglichen Nahrungsmitteln und regelmäßige Bewegung (Laufen, Yoga, Gartenarbeit) sollte dafür sorgen, dass sie gesund blieben. Schließlich zahlten sie auch in keine Krankenversicherung mehr ein – nur ein Konto mit 1000$ wurde für einen gesundheitlichen Notfall angelegt.

Dann zogen die beiden aufs Land, weil es dort billiger ist und weil sie dort ihre eigenen Lebensmittel anbauen konnten. Zuerst wohnten sie einen Sommer lang nur in einem Zelt und bauten nebenbei bei ihr winziges Haus auf (von den Bildern her schätze ich es auf 20-30 qm Grundfläche, ich kann mich aber auch irren). Zwar mussten sie währen dieser Zeit noch Nebenjobs annehmen, um die 9000$ dafür aufzubringen, aber ihr Selbstvertrauen wuchs: schon bald lernten sie, wie man ein Haus baut, wie man Gemüse, Obst und Getreide anpflanzt und wie man Regenwasser zu sammelt. Ihre Zufriedenheit und ihre Freude am Leben wuchs in demselben Maße, wie ihre Ausgaben schrumpften. Zumal sie auch nicht viel brauchten, weil sie zu Hause blieben und zum Beispiel nicht zur Arbeit fahren mussten.

Natürlich brauchten sie trotzdem eine Art Einkommen. So begannen sie ihre handgemachten Vollkorn-Sauerteig-Brote zu verkaufen und schon bald hatten sie genügend Kunden, um ihre Kosten von etwa 100 bis 150$ in der Woche zu decken. Bald gab es Wartelisten, die Nachfrage nach dem Brot war riesig. Sie hätten ganz einfach ein größeres Geschäft aufbauen können – sie entschieden sich jedoch dagegen. Die damit verbundenen bürokratischen Hürden, die Schulden für Maschinen und der dazugehörende Stress, das wollten sie doch eben vermeiden.

Und so leben sie heute: auf kleinem Fuß, aber glücklich und zufrieden.

[earthstar.newlibertyvillage.com]
[earthstar.newlibertyvillage.com]
[www.countrysidemag.com]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang