Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Foto 1 zum aktuellen Imkerei-Blog foto 2 zum aktuellen Imkerei-Blog Foto 3 zum aktuellen Imkerei-Blog
799 mal angesehen
06.04.2009, 16.30 Uhr

Soll man der Königin einen Flügel stutzen?

Die Frage an die dlv-Imkerredaktion:

Mit Interesse habe ich den Beitrag „Nur nicht abhauen lassen“ in Ausgabe 05/2005 von Dr. Gerhard Liebig gelesen. Ich habe das Thema Schwarmverhinderung auch zur Diskussion in einer Imkerversammlung gestellt, da ich als Jung-Imker noch viel zu lernen habe.

Meine Imkerkollegen mit langjähriger Berufserfahrung meinten nun, zu einer Schwarmverhinderung gehöre selbstverständlich auch das Flügelschneiden der Königin. Zu diesem Thema habe ich weder im Beitrag noch im Buch „Einfach imkern“ etwas gefunden.


Die kurz gefasste Antwort des Experten:

Nicht nur für Bruder Adam ist das Flügelstutzen der Königin eine wichtige Maßnahme, um dem Verlust von Schwärmen vorzubeugen. Bei den während der Schwarmzeit wöchentlich anfallenden Völkerkontrollen kann ein Fehler (Nichterkennen von Schwarmstimmung, Übersehen von Schwarmzellen) bei der nächsten Kontrolle noch ausgebügelt werden, wenn man ihn nicht wiederholt.

Da die flugunfähige Königin dem Schwarm nicht auf den ausgesuchten Baum folgen kann, kehren die Schwarmbienen zurück (in manchen Fällen gesellen sie sich zur im Gras liegenden oder unter den Unterboden gekrochenen Königin) und warten in der Beute ab, bis der Imker kommt und die Schwarmzellen zerstört.

Wenn das nicht (rechtzeitig) geschieht, zieht der Schwarm nochmals aus und nimmt dabei die zuerst schlüpfende Jungkönigin (vielleicht auch einige ihrer Schwestern) und sehr viel mehr Bienen mit als beim ersten Mal.

Die komplette Antwort könnt ihr auf der Onlineseite der dlv-Imkerzeitschriften ADIZ, die Biene und der Imkerfreund nachlesen:

[www.adiz-online.de]

Wenn auch ihr Fragen habt, könnt ihr sie direkt an unsere dlv-Imkerredaktion schicken: js-bienenredaktion@t-online.de

Habt ihr noch Fragen dazu an die anderen Imker? Dann startet im landlive-Forum eine Diskussion dazu:

[www.landlive.de]
offline

Geschrieben von

Anzeige

Schlagwörter

bruder adam, flügelstutzen, flügelstutzen der königin, schwarmbienen, schwarmverhinderung, schwarmzellen

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

24.04.2009 22:31 sbusch
Flügel schneiden ist eine Verunstaltung " Ihrer Maijestät." Ich bringe das einfach nicht übers Herz das zu tun. Ich kontrolliere meine Völker (25 an der Zahl) nicht jede Woche, sondern frühestens alle 3 Wochen, wenn nicht erst alle 4 Wochen. Der Trick dabei ist: man muß die Königin immer in Frühjahrslaune halten. Und so gehts:_Ich sperre die Königin ab in den untersten Kasten, mit 3 MW +1 LW +1 DW +1 FW und 3 Brutwaben, die größtenteils bereits verdeckelt sind. In die LW kann sie jederzeit bereits stiften, die 3 BW schlupfen in den nächsten Tagen aus, das gibt wieder Platz zum Stiften und in der Zwischenzeit sind die MW ausgebaut und stehen auch zur Verfügung. Um das alles zu bewältigen benötigt die Königin ca 3- 4 Wochen. Maden und Stifte kommen in die 2.Etage und darüber der HR. Die Maden und Stifte sind in 3 Wochen ca verdeckelt und dient als Vorlage für den untersten Kasten, der nach beschriebenen Muster wieder genauso bestückt wird. Beim Drittenmal, kommt das Absperrgitter über die 2. Etage, denn dann ist es Mitte Juni und die Schwarmzeit ist vorbei. In den letzten 4 Jahren hatte ich keinen Schwarm mehr zu verzeichnen. Allerdings sind meine Königinnen höchstens im 3. Jahr noch am arbeiten, meistens habe ich sie nur 2 Jahre. Warum also soll ich die Flügel bescgneiden?
27.04.2009 22:57 sbusch
Flügel schneiden ist eine Verunstaltung " Ihrer Maijestät." Ich bringe das einfach nicht übers Herz das zu tun. Ich kontrolliere meine Völker (25 an der Zahl) nicht jede Woche, sondern frühestens alle 3 Wochen, wenn nicht erst alle 4 Wochen. Der Trick dabei ist: man muß die Königin immer in Frühjahrslaune halten. Und so gehts:_Ich sperre die Königin ab in den untersten Kasten, mit 3 MW +1 LW +1 DW +1 FW und 3 Brutwaben, die größtenteils bereits verdeckelt sind. In die LW kann sie jederzeit bereits stiften, die 3 BW schlupfen in den nächsten Tagen aus, das gibt wieder Platz zum Stiften und in der Zwischenzeit sind die MW ausgebaut und stehen auch zur Verfügung. Um das alles zu bewältigen benötigt die Königin ca 3- 4 Wochen. Maden und Stifte kommen in die 2.Etage und darüber der HR. Die Maden und Stifte sind in 3 Wochen ca verdeckelt und dient als Vorlage für den untersten Kasten, der nach beschriebenen Muster wieder genauso bestückt wird. Beim Drittenmal, kommt das Absperrgitter über die 2. Etage, denn dann ist es Mitte Juni und die Schwarmzeit ist vorbei. In den letzten 4 Jahren hatte ich keinen Schwarm mehr zu verzeichnen. Allerdings sind meine Königinnen höchstens im 3. Jahr noch am arbeiten, meistens habe ich sie nur 2 Jahre. Warum also soll ich die Flügel beschneiden?
Siggi
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang