Zur mobilen Version wechseln »

Land&Natur

(25 Einträge)

Foto 1 zum aktuellen Blogeintrag Foto 2 zum aktuellen Blogeintrag Foto 2 zum aktuellen Blogeintra3
86 mal angesehen
20.05.2009, 15.19 Uhr

Eingewickelt und verpackt: Spargelgerichte für Genießer

Spargel mit flüssiger Butter oder Sauce hollandaise sind zwar immer
noch die beliebtesten Zubereitungsarten für feinen Spargel. Dabei gibt es noch eine Unmenge an Rezepten, die das Ausprobieren lohnen.

Für die nachstehenden Spargelgerichte muss es nicht einmal das Edelgemüse mit der Handelsklasse I sein. Sogar der sehr preiswerte Bruchspargel (manchmal bekommt man ja sogar Spargelspitzen direkt beim Erzeuger oder auf dem Bauernmarkt!) ist absolut dafür geeignet.

Fein ist auch der Grünspargel, der etwas herzhafter ist und weniger Schälarbeit erfordert. Es sollte allerdings immer Spargel aus der Region sein, nur so kann man sicher sein, dass man auch frischen Spargel kauft. Ein Kennzeichen dafür ist die frische Anschnittstelle am Stangenende.


Spargel-Kartoffel-Gratin

Zutaten:

1 kg Grünspargel, 800 g festkochende Kartoffeln, 300 g gekochter Schinken, etwas Butter, 300 g Crème frâiche, Salz, weißer Pfeffer, 100 g geriebenen Allgäuer Emmentaler, 1 Knoblauchzehe.

Zubereitung:

Spargel an der unteren Hälfte schälen, in 3-4 cm lange Stücke schneiden und in siedendem Salzwasser 5 bis 10 Minuten garen und erkalten lassen. Kartoffeln waschen, in der Schale kochen, kurz mit kaltem Wasser abschrecken, pellen und, etwas abgekühlt, in dünne Scheiben schneiden. Schinken klein würfeln.

Eine feuerfeste Form leicht ausbuttern und Spargelstücke mit Kartoffelscheiben und Schinken schichtweise in die Form geben. Crème frâiche mit Salz, Pfeffer und gepresstem Knoblauch würzen und über den Auflauf geben. Zuletzt den geriebenen Emmentaler darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180-200°C etwa 20 Minuten backen.

Lauwarmer Spargelsalat

Zutaten:

500 g weißer Spargel, 500 g grüner Spargel, 2 Eier, 1 TL Butter, 1 TL Zucker, 1 TL Salz, Petersilie, Schnittlauch, Dill, 12 EL Raps-Kernöl, 4 EL weißer Weinessig, Salz, Pfeffer.

Zubereitung:

Weißen Spargel großzügig schälen, den grünen Spargel nur von der Mitte nach unten, Enden abschneiden. Beide Spargelsorten in mundgerechte Stücke schneiden. Inzwischen die Eier hart kochen, abschrecken, abkühlen lassen, pellen und fein hacken. In einem Topf Wasser mit Butter, Zucker und Salz erhitzen. Den weißen Spargel zugeben und 3 Minuten kochen, dann den grünen Spargel zugeben und 3 Minuten mitkochen. Die Kräuter waschen, abtropfen lassen und fein wiegen.

Spargel herausnehmen, abtropfen lassen und in 4 EL heißem Raps-Kernöl in einer Pfanne einige Minuten leicht anbraten. Aus 8 EL Raps-Kernöl, Weinessig, Salz, Pfeffer und den Kräutern eine Vinaigrette zubereiten. Den Spargel auf vier Tellern anrichten, mit gehacktem Ei bestreuen und mit Vinaigrette beträufeln.


Geschnetzeltes mit Spargel

Zutaten:

750 g weißer Spargel,
je 1/2 TL Salz und Zucker,
1 mittelgroße Zwiebel,
50 g Frühstücksspeck,
600 g Putenbrustfilet,
Salz, Pfeffer,
1 bis 2 EL Mehl,
50 g Butterschmalz,
100 ml Weißwein,
1 B. Sahne,
4 EL Crème fraíche,
2 El gehackte Petersilie.

Zubereitung:

Spargel waschen, schälen, holzige Enden abschneiden. Die Stangen in drei Zentimeter große Stücke schneiden. Wasser mit Salz und Zucker aufkochen, Spargelstücke darin fünf Minuten garen. Herausnehmen und gut abtropfen lassen. Zwiebel schälen und würfeln, Speck ebenfalls in Würfel schneiden. Putenfilet in Streifen schneiden, salzen, pfeffern und in Mehl wenden. Zwiebel und Speck im Butterschmalz andünsten. Fleisch zufügen und alles goldgelb anbraten.

Wein (oder Spargelsud) und Sahne angießen und zu einer cremigen Soße einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spargelstücke und Crème fraíche unterheben. Alles noch einmal heiß werden lassen und mit Petersilie bestreut servieren.
Dazu passen Kartoffelrösti, Kartoffelbrei oder Nudeln.


offline

Geschrieben von

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

20.05.2009 20:38 kruemel
Hm... der Spargelsalat klingt gut *mjam*
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang