Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

http://www.tennental.de/das-dorf/die-werkstaetten.html
72 mal angesehen
21.06.2009, 20.12 Uhr

Dorfgemeinschaft Tennental

Auf der Suche nach Biohöfen in der Nähe bin ich heute über die Dorfgemeinschaft Tennental gestolpert. Ich gebe zu, sie liegt nicht wirklich in meiner Umgebung, aber das Konzept, das hinter diesem Projekt steht, hat mich fasziniert. Hier leben Menschen mit und ohne Behinderung auf Dauer zusammen und zwar in einer Art Großfamilie. Also Behinderte, Pfleger und Angehörige gemeinsam in einer echten Lebensgemeinschaft, über das professionelle Verhältnis von Betreuer und Betreutem hinaus.

Hier gibt es außerdem verschiedene Werkstätten, in dem jeder Bewohner einen Platz findet, wo er sich einbringen kann – jeder eben nach seinen Möglichkeiten. Neben der Schreinerei, einer Metall- und Astholzwerkstatt ist vor allem der Martinshof ein großes Standbein der Dorfgemeinschaft. Landwirtschaft und Gärtnerei werden ausschließlich in Handarbeit nach biologisch-dynamischen Richtlinien von Demeter geführt.

Einen großen Anteil der Arbeit nimmt die Milchviehherde ein, das sind etwa 23 Kühe plus Nachzucht, insgesamt also etwa 75 bis 80 Tiere. Darum kümmern sich zehn behinderte Menschen und fünf Betreuer. Die Milchprodukte werden in der hofeigenen Käserei verarbeitet, ebenso gibt es einen zertifizierten Demeter-Metzger, der das Fleisch verarbeitet. Wobei es weiterhin eine Schweinezucht, zwei Esel und einige Bienenvölker gibt. Das Futter für die Tiere stammt direkt vom Hof. Ebenso werden Getreide, Dinkel und Roggen für die angeschlossene Bäckerei angebaut. Selbst die Holzsscheite zum Backen kommen aus der eigenen Astholzwerkstatt. Autark bis ins Detail ist das konsequente Ziel der Dorfgemeinschaft.

In der Gärtnerei werden Gemüse aller Art angebaut, wobei man sich auf alte Sorten mit weniger Ertrag aber mehr Geschmack spezialisiert hat. Wahrscheinlich sind die hier gezüchteten Tomaten und Gurken kein Vergleich zu den Plastiksorten aus dem Supermarkt. In der Einmachküche wird alles Gemüse und Obst aus der Region zu zum Beispiel zu Marmelade, Kompott, Fruchtmus, Tee oder Pesto verarbeitet. Die Produkte werden ausschließlich regional vertrieben und sind im eigenen Dorfladen erhältlich.

Die Erzeugnisse vom Martinshof haben allesamt eine so hohe Qualität, dass sogar der Fernsehkoch Vincent Klink hier regelmäßig einkauft. [www.szbz.de][sort_for]=alphabetical&tx_ttnews[backPid]=421&cHash=0d1dbe7097

[www.tennental.de]
[www.der-feinschmecker-club.de]

Foto: [www.tennental.de]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 37 Jahre,
aus Südhessen

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang