Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Projekt Bienenweide

(3 Einträge)

Erste Schritte
314 mal angesehen
20.07.2009, 21.40 Uhr

Mein Garten soll bienenfreundlicher werden

Am Anfang war der Garten - nützlich und mit großer Rasenfläche.
Doch dann kamen die Bienen ... und ich kam zu der Erkenntnis: Für meine Mädels tu ich ja gerne alles ... besonders, wenn mich das Ergebnis auch noch entlastet und mir Freude bereitet. Also habe ich diesen Sommer kurzum beschlossen: Wer braucht schon Rasen - ich brauche Blumen!

Erste Schritte: Ich habe den ersten großten Teilbereich der Rasenfläche abgetrennt, hier muss ich ab sofort nie mehr Rasen mähen

Als nächstes war ich im Laden meines Vertrauens in Wuppertal die ersten 21 Blumen kaufen, habe dann das Rasenstück teilweise umgegraben und neu bepflanzt.

Beim Einkauf für mich sehr hilfreich: "Bienenweide" von Günter Pritsch: "200 Trachtpflanzen erkennen und bewerten". Ich habe folgende Blumen gekauft: Johanniskraut, Echinacea rot, Glockenblumen, Jakobsleiter, Kokardenblume, Mädchenauge, Rittersporn, Lobelie und Ginster. Nächste Woche fahre ich nochmal nach Wuppertal und hole Nachschub.

In der nächsten Zeit wird ein weiteres großes Teilstück abgetrennt - Rasen adé - und bepflanzt. Zwischenzeitlich habe ich auf einem brach liegenden Stück des Nutzgartens Sonnenblumen gepflanzt.

Die nächsten Schritte werden folgen ...
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Andrenidae

Andrenidae

Alter: 35 Jahre,
aus Herford
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

01.08.2009 17:31 DAK
Hi,

hab ich bei mir genauso gemacht.
Zumal der Maulwurf beim Mähen schon sehr gestört hatte. Der Rasenmäher wird nur noch benutzt um Wege durch das Hüfthohe Gras freizuhalten damit wir auch noch in den hintersten Bereich des Gartens zu kommen. Ansonsten benutze ich 1 mal im Jahr den Freischneider. Neuerdings bin ich auf dem Tripp, dass ich umbedingt einen Bienenbaum (Euodia hupehensis/Stinkesche) kaufen will. Soll Nektar und Pollentechnisch voll abgehen. Möchte aber noch bis zum Herbst warten.
Ja, mitlerweile bin ich Pro Wildwiese und Contra Englischer Rasen. Noch schlimmer finde ich Vorgärten mit Kies und Schotter...
Mach so weiter!!!

Gruß

DAK
01.08.2009 20:27 Andrenidae
Danke! :) Ich werde auch bald einen Bienenbaum pflanzen, ich ziehe ihn gerade auf der Fensterbank vor (er ist schon 10 cm groß) ;).
Dauert nur noch 10 Jahre, bis er blüht ...
14.11.2009 11:13 Stachel
...
Dauert nur noch 10 Jahre, bis er blüht ...


Nein, ab dem 5. Jahr können erste Blüten auftreten. Die Meisten meiner BB blühten ab dem 7. Jahr.

MfG Stachel
14.11.2009 11:17 Stachel
DAK schrieb: Zumal der Maulwurf beim Mähen schon sehr gestört hatte.


Hi,

Obstbauern in der "Grande Nation" haben angeblich das Wühlmausproblem dadurch im Griff, daß sie Eisenstäbe in den Boden stecken und Plastikflaschen mit der Öffnung nach unten drüberstülpen.
Der Wind klappert mit den Flaschen und die Mäuse nervt`s...
Ich sammel schon Flaschen und probier es nächstes Jahr aus.

MfG - Stachel
07.12.2009 19:16 marinabaum
Stachel schrieb:
Nein, ab dem 5. Jahr können erste Blüten auftreten. Die Meisten meiner BB blühten ab dem 7. Jahr.



MfG Stachel

07.12.2009 19:17 marinabaum
Stachel schrieb:
Nein, ab dem 5. Jahr können erste Blüten auftreten. Die Meisten meiner BB blühten ab dem 7. Jahr.



MfG Stachel

Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang