Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

Strand bei Falkenberg
73 mal angesehen
02.08.2009, 21.29 Uhr

Urlaubstipps à la Hirschhausen

Eben ein anstrengendes Wochenende und eine zu lange Autofahrt nach Hause hinter uns gebracht. Manchmal hab ich das Gefühl, 90% aller Autofahrer warten nur darauf, genau dann auf die Autobahn zu fahren, wenn wir gerade mal unterwegs sind. Kann aber auch Einbildung sein . Dafür haben auf unserer Fahrt heute dutzende von alten Enten (die Autos ) gesehen, die Dinger finde zu niedlich. Da muss irgendwo ein Treffen gewesen sein.

Trotzdem wollte ich euch heute noch kurz auf eine neue Artikelreihe zum Thema Urlaub hinweisen, die ich vor kurzem entdeckt habe, und wo heute schon der 2. Teile erschienen ist. Und zwar hat Eckart von Hirschhausen auf seine unnachahmliche Art und Weise die besten Tipps zusammengestellt, wie wir heil durch den Sommer und die Urlaubszeit kommen. 3 Teile folgen noch, jeweils einer pro Woche. Eigentlich schon fast ein bisschen spät, wie ich finde, denn die meisten, die ich kenne, sind gerade mittendrin im Urlaub oder sogar schon wieder zurück (unglaublich, dass wir schon wieder August haben, oder?). Okay, wir selbst müssen uns zwar noch bis September gedulden, aber wir sind ja doch eher die Ausnahme.

Nun gut, zurück zu den Hirschhausen-Tipps. In der 1. Folge ging es um die Frage, ob Ausschlafen im Urlaub wirklich was bringt. Denn schließlich kennt jeder das Gefühl, im Alltag nicht genügend Schlaf zu bekommen. Doch wenn wir länger Schlafen heißt das nicht grundsätzlich, dass es uns dann besser geht, und dass wir dann mehr leisten würden. Denn wenn wir unseren Biorhythmus durcheinander bringen sind wir sogar eher schlechter drauf. Besser ist da wohl zur selben Zeit aufzustehen, und sich lieber ein Nickerchen am Nachmittag zu gönnen. Ich habe sogar eben erst woanders einen Beitrag gelesen, dass ein Mittagsschlaf das Leistungsvermögen steigert und Stress verringert, weil es unserer inneren Uhr entspricht. Und wenn wir das schon nicht im Alltag hinkriegen, dann ist der Urlaub doch eine schöne Gelegenheit. [www.welt.de]

Der zweite Teil ging dann um Beziehungen und Urlaub. Angeblich wird ja jede 3. Scheidung nach dem Urlaub eingereicht. Die Schwierigkeiten fangen ja damit an den richtigen Urlaubsort und die beste Urlaubsart für beide zu finden. Die viele gemeinsame Zeit kann auch eher zu Problemen führen, wenn es vorher schon kriselt. Das beste Rezept für einen gemeinsamen Urlaub, vorher genau klären was jeder will und die Erwartungen an die Reise möglichst niedrig halten, dann kann man auch nicht enttäuscht werden. Und wenn alles schief geht, eben getrennt verreisen. Kann auch mal erfrischend sein. [www.welt.de]

Trotzdem lohnt es sich die Artikel noch mal im Original zu lesen. Hirschhausen ist witzig wie immer. Bin schon sehr gespannt auf die nächsten Folgen!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

04.08.2009 10:53 Paradiesgarten

Gut, dass kleine Kinder einen immer wieder dezent an den Schlafrhythmus erinnern
und den Familienverbund zusammenhalten !
04.08.2009 10:57 himbeerbaer
Klasse! Hirschhausen trifft den (ärztlich-satirischen) Nagel immer auf den Kopf! Danke für den Tipp!!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang