Zur mobilen Version wechseln »
Blick über Prag Prag bei Nacht Blick vom Pulverturm
160 mal angesehen
02.09.2009, 19.21 Uhr

4 Tage Prag


wir waren letztes Wochenende für 4 Tage in Prag, ich muss sagen ich war sehr beeindruckt.

Das letzte mal war ich glaube ich 1994 da und immer nur als Tagestour mit Hradcin, und Karlsbrücke, und dann mal vor ein paar Jahren ganz kurz im Rahmen einer Bustour, deswegen sollte es diesmal etwas ausführlicher werden. Angereist sind wir mit dem Auto, sind nur 135 km, man muss nur aufpassen das man nicht auf die Autobahn gerät, da sich für die paar km eine Vignette nicht lohnt. Wir haben in der Stadt in einem Parkhaus geparkt, allerdings braucht man in Prag kein Auto, deswegen ist es in jedem Fall sinnvoller auf einem der Park & Ride-Parkplätze am Stadtrand parken und mit der Metro ins Stadtzentrum zu fahren. Ansonsten braucht man für das Parken in der gesamten Innenstadt einen Parkausweis der am Tag 600 Kronen (24 €) kostet. In der Altstadt gibt es viele kleine bezahlbare Hotels die man zB über Internetportale wie zB Opodo.de zT günstiger buchen kann als direkt im Hotel.

Unser Hotel war ca 300 m vom Altstadtkern entfernt und es lies sich eigentlich alles bequem erlaufen (gut ein wenig Kondition für die Hügel ist schon erforderlich), Am Freitag sind wir also gleich quer durch die Stadt zur Karlsbrücke gelaufen das Wetter und vor allem das Licht waren traumhaft also habe ich Richtung Hradcin gedrängt, oben wäre ich fast gesteinigt worden Grin war doch etwas anstrengend. Aber der Blick war atemberaubend, man konnte erleben warum Prag die goldene Stadt genannt wird.



AUf dem Rückweg haben wir unterhalb der Karlsbrücke direkt am Wasser gegessen. Prag ist für tschechische Verhältnisse hier relativ (doppelt so) teuer, allerdings bewegen sich die Preise immer noch ungefähr auf dem Niveau eines deutschen Landgasthofes.



Prag wird ja auch als Stadt der 1000 Türme bezeichnet und fast jeden kann man erklimmen, deswegen war ich auch gegen 22.00 Uhr noch auf dem Altstädter Brückenturm von dem man auch ein super Panorama hat.


Am Samstag haben wir die ganze STadt kreuz und quer durchforstet. Vom Hotel zum Petrin auf dem eine 60m hohe Nachbildung des Eifelturmes steht und man einen Super Panoramablick über die ganze Stadt hat.


Dann weiter durch weitläufige Obstgärten zum Hradcin der Prager Burg. Da hier aber Schlangen und Menschenmassen vorherrschten und man die ganzen Sachen ja schon gesehen hat , haben wir uns lieber Sachen angeschaut die wir noch nicht kannten. Die Gärten unterhalb des Hradcin waren nahezu menschenleer und sehr schön anzusehen.
weiter durch den Wallensteingarten. Dann wollte ich noch zur deutschen Botschaft.hatte ich ja hier schon mal berichtet. [www.landlive.de]
Am Ende haben wir noch bei einer Stunde Tretbootfahren auf der Moldau entspannt.

Wer nicht so viel laufen möchte oder kann, hat in Prag ein hervorragendes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln die man für 4 € den ganzen Tag nutzen. Vor allem die Metro ist schnell und das Netz ist recht übersichtlich. Also sind wir am Sonntag als erstes zum Wenzelsplatz und mit der Metro zum fernsehturm der über 200 m hoch über der Stadt trohnt. Dann zum Karlsplatz der mit 8 ha der größte Platz EUropas sein soll da haben wir in der Nähe den botanischen Garten angeschaut.

Abgerundet wurde der Tag mit einer 3 stündigen Nachtfahrt auf der Moldau mit dem Schiff.

Montags haben wir den Zoo besucht, ich muss sagen einer der schönsten Zoos, wenn nicht sogar der schönste den ich bisher gesehen habe. und wirklich sehenswert. Während der Flut 2002 wurde ein großer Teil des Geländes bis 6,6 m hoch überflutet, viele Tiere konnten nur noch gerade gerettet werden einige nicht mehr.

mehr Bilder hier [www.landlive.de]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Matthias

Matthias

Alter: 38 Jahre,
aus Beiersdorf
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

02.09.2009 21:49 kruemel
Prag ist wirklich eine tolle Stadt. Und die Bilder sind ganz wunderbar geworden
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang