Zur mobilen Version wechseln »

Lust auf Kochen

Gesammelte Rezepte &Tipps von landlive! (24 Einträge)

Kürbissüppchen
264 mal angesehen
16.09.2009, 10.51 Uhr

Kürbiscreme-Suppe zum Schwelgen

Obwohl ich beim Anblick der vielen Kürbisse immer etwas melancholisch ob des begonnenen Herbstes werde, freue ich mich jedes Mal mindestens genauso darauf, reichlich von diesen Cucurbita auf unsere Teller zu bringen.
Am liebsten in Form meiner absoluten Lieblingssuppe:

Kürbiscremesuppe mit Ingwer

Wem gerade das Wasser im Munde zusammenläuft, der nehme zum Nachkochen für ca. 4 Portionen (die reichen bei uns allerdings nie):

-500g frisches Kürbisfleisch (als Minimalist des Schneidens nehme ich Hokkaido, passt aber auch am besten zum Ingwer!)
-500ml Gemüse-Brühe
-10g frischer Ingwer
-1 Prise Zucker
-geriebene Muskatnuss nach Geschmack (sollte den Ingwer nicht überrumpeln!)
-ebenso Kurkuma
-300g Sahne
-1 unbehandelte Limette
-Salz
-Chilipulver

Und so wird eine feine Suppe draus:

450g Kürbis in grobe Stücke schneiden, bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten in Brühe kochen und pürieren. Ingwer schälen, fein reiben, zufügen und Suppe mit Zucker, Muskat und Kurkuma abschmecken, 250 g Sahne einrühren (es geht auch Creme fraîche).
Restlichen Kürbis fein würfeln, dazugeben und die Suppe nochmals 5 Minuten aufkochen.
Von der Limette Zesten abreißen und etwas Saft auspressen. Suppe mit Salz, Chili und Limettensaft abschmecken. Restliche Sahne steif schlagen und die Suppe mit Sahne und Limettenzesten garniert servieren (also ich schlage die Sahne nicht extra, sondern rühre damit nur ein fesches Muster hinein ).

Vorbereitungszeit ohne Unterbrechungsfaktor durch Kinder, Katzen, Postboten, Haus und Hof: ca. 10 Minuten
Garzeit: ca. 20 Minuten

Übrigens: Der Hokkaido enthält Beta-Karotin, Vitamin A, Magnesium, Calcium, Kalium und Eisen und ist mit 23 kcal/100g Fruchtfleisch sehr kalorienarm.

Guten Appetit wünscht dieses Mal
Allegra
offline

Geschrieben von

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

17.09.2009 13:51 JaguarE
Hallo Alegra
Meine Lieblingssuppe geht fast genauso, nur ohne Zucker und Chilipulver, dafür aber mit 4-5 Zwiebeln als erstes in Olivenöl angebraten,dann die Hokkaido-stücke dazu, dann 1 l Gemüsebrühe, 1 l Milch, viele orientalische Gewürze, wie Kumin, Kardamom, Kurkuma, Paprika, Pfeffer, Knoblauch, Curry und Oregano.Gut durchpürieren und zum Schluß Creme fraische unterrühren. Schmeckt fantastisch!
17.09.2009 16:27 Bienenfreund
Klingt lecker.
Aber die Suppe macht doch nicht satt
Was kommt dann?
17.09.2009 17:22 zora

meine liebste Variante ist auch ähnlich...
Limette..ist mir unbekannt,
werde ich mal probieren...
Ich brate auch erst die Kürbistücke an..
Soll den Geschmack und die Farbe intensivieren
17.09.2009 18:34 Allegra
Bienenfreund schrieb:
Klingt lecker.
Aber die Suppe macht doch nicht satt
Was kommt dann?


2. Gang: Kürbis-Pfannkuchen
3.Gang: Kürbis-Pie
Danach Lachsfilet mit Nüssen auf Kürbis-Minz-Püree
Zum Abschluss Kürbis-Schaum
und zum Magen schliessen einen Kürbis-Schnaps !

Bist du dann satt????
17.09.2009 18:55 Bienenfreund
Allegra schrieb:
2. Gang: Kürbis-Pfannkuchen
3.Gang: Kürbis-Pie
Danach Lachsfilet mit Nüssen auf Kürbis-Minz-Püree
Zum Abschluss Kürbis-Schaum
und zum Magen schliessen einen Kürbis-Schnaps !

Bist du dann satt????


Ja, Wahnsinn, es geht so lecker weiter.
Auf nach München, dem Dinner schließe ich mich an
18.09.2009 12:27 wildhare
Zitat:
Übrigens: Der Hokkaido enthält Beta-Karotin, Vitamin A, Magnesium, Calcium, Kalium und Eisen und ist mit 23 kcal/100g Fruchtfleisch sehr kalorienarm.


Cool...deshalb muss etwas Sahne dran

ich mache das auch am liebsten mit Hokkaido...hmm legger
21.09.2009 11:04 Paradiesgarten

Muss ich ausprobieren, wo wir doch Ingwer-Fans sind !
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang