Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

Buchmesse Buchmesse Buchmesse
58 mal angesehen
18.10.2009, 22.40 Uhr

Krümel auf der Buchmesse

Jetzt wohnen wir ja schon in der Nähe von Frankfurt, aber aus Gründen, die ich nicht mehr weiß, hatte ich es letztes Jahr nicht zur Buchmesse geschafft. Dafür aber nun dieses Jahr! Bin auf jeden Fall noch ganz überwältig von den vielen Eindrücken und den vielen Menschen. So viele tolle Romane, Bildbände, Kalender Kunstdrucke, Hörbücher…. Da wusste man weder wo man anfangen, noch wo man aufhören sollte. Ich hätte auf der Messe wohl Tage verbringen und immer noch interessante Dinge finden können. Mir haben aber die paar Stunden gereicht, die ich dann da war, und den Füßen hat es schon drei Mal gereicht . Die Hallen sind ja riesig und man braucht doch einige Zeit, um von einer zur anderen zu gelangen.

Ein paar Sachen sind mir bei der ganzen Bilderflut doch im Kopf geblieben. Das ist zum einen Herr Lafer, dem ich ganz kurz beim Kochen zugekuckt habe. Dann geriet ich einmal plötzlich in einen riesigen Menschenpulk, und ich fand dann relativ schnell raus, dass so 3 Meter weiter Til Schweiger gewesen sein musste. Ich hab ihn nicht gesehen, weil ich ja doch eher kurz geraten bin, aber die Hysterie hat mir echt gereicht. Da habe ich mich doch lieber wieder schnellstmöglich aus der Ansammlung hervor gekämpft und hab mich aus dem Staub gemacht. So wichtig, ist mir Til Schweiger dann wirklich nicht.

Toll war auch die Lesung von Harry Rowohlt, der aus dem neuen PU-Buch vorgelesen hat, als dessen Übersetzer er wieder fungiert hat. Es war wirklich eine Freude ihm zuzuhören – kein Wunder er hat ja schon ziemlich oft Hörbücher gesprochen. Da wollte man sich am liebsten irgendwo hinsetzen, die Augen zumachen und genießen. Nun ja, ich stand in einer ziemlich großen Menschenmenge und von irgendwoher plärrte ständig noch irgendjemand anderes dazwischen. Aber das hat mich trotzdem nicht abgehalten, noch eine ganze Weile zu bleiben und zu lauschen.

Mein Höhepunkt der Buchmesse kam dann zum Schluss: die Signierstunde mit Flix, meinem Lieblings-Comicautor. Sein Buch „Da war mal was“ hatte ich ja schon mal vorgestellt gehabt. Inzwischen habe ich es mir auch gekauft und mir von ihm zwei kleine Monster reinmalen lassen. Um genau zu sein sind „Gülle und Rosi“ aus seiner Comic-Adaption von „Faust“, die derzeit täglich von Dienstag bis Freitag in der FAZ erscheint. Und ich muss wirklich sagen, Flix ist wahnsinnig nett. Er hat sich für jeden Zeit genommen, sich mit ihm unterhalten und gemalt, was derjenige gern wollte. Da hat man sich richtig wohl gefühlt. Sehr coole Aktion, muss ich mal sagen.

Ich glaube, nächstes Jahr schau ich wieder vorbei, der Messebesuch hat sich wirklich gelohnt. Auch wenn mir danach alles weh tat, vom Kopf bis zu den Füßen…
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 37 Jahre,
aus Südhessen

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

19.10.2009 11:47 Tigerente
Hallo Krümel! Ich wußte garnicht, dass die Frankfurter Buchmesse nicht nur für Fachpersonal veranstaltet wird. Dann wäre es ja zu überlegen, ob ich nächstes Jahr auch nach Frankfurt fahre und nicht nur nach Leipzig. Viele Grüße, Tigerente
19.10.2009 18:11 kruemel
Also am Wochenende ist die Frankfurter Buchmesse auf jeden Fall auch für Privatbesucher offen. Zwar isses dann wirklich sehr, sehr voll - es lohnt sich aber trotzdem auf jeden Fall.
20.10.2009 09:46 Paradiesgarten

Die Impressionen kann ich noch von früher bestätigen, sehr interessant , aber auch sehr anstrengend !
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang