Zur mobilen Version wechseln »

Gingers Welt

Querbeet (110 Einträge)

Gibt es da was leckeres Gemeinsames schläfchen Immer schön eng beisammen
75 mal angesehen
29.07.2007, 16.41 Uhr

Aller guten Dige sind drei

Eigentlich hatten wir mit unseren zwei Katzen vollauf genug, aber dann erzählte meine Tochter beim heimkommen von der Schule von den Katzenbabies der Schulkameradin.
Und irgendwie hat es mich da nochmal gepackt. Katzenbabies, ja, so eins hätte ih auch gern, denn Lulu und Ginger waren ja aus dem Babyalter raus als sie zu uns kamen und eigene konnten sie nicht bekommen, da sie kastriert sind.
Naja, gucken konnte ma ja mal. Und dabei ist es natürlich nicht geblieben.
Waren unsere beiden schon Charmeure auf ihre Art, so wickelten uns die Katzenbabies direkt um den Finger.
Und so kam es dass Ronja zu uns einzog.
Was war das für ein Gejammer in der ersten Nacht ohne Katzenmama. Nun die Kiste mit Klein Ronja stand direkt neben dem Bett, so dass immer eine Hand beruhigend streicheln konnte.
Ginger hatte keine Probleme mit dem Neuankömmling, aer Lulu musste eine Woche lang knurren und fauchen, bis sich Ronja auch an ihrem Fell wärmen durfte.
Ja, mit Ronja haben wir einiges mit gemacht, weshalb sie irgendwie auch immer unser Baby bleibt.
Ich nahm sie öfter mit in den Schrebergarten. Eines Tages ich schnitt gerade den Kirschbaum, da hörte ich ein Platschen und Ronja schaffte es platschnass aus dem brunnen wieder rauszukommen. Mein Gott, welch ein jämmerlicher Anblick, solch eine pudelnasse Katze. Aber das war der Aufregung nicht genug, man hat ja als Katze mehrere Leben, also stürzte sie sich mehrfach ins Fenster, immer wieder, selbst wenn man zu Hause war. Lernfähig ist sie, was auf Kipp stehende Fenster anbelangt nicht. Besonders schlimm war es, als sie rollig wurde. Sie sprang an die Klinke der Wohnungstür und stürzte sich auch in die Lücke zwischen Fenster und heruntergelassener Rollade.
Nun diese Zeiten sind vorbei und sie liegt meist eingerollt auf menem Bett, wenn sie nicht gerade wieder einen Weg nach draußen sucht.
Sie ist auch die freundlichste von allen. Sobald eine der anderen nach Hause kommt, wird sie erst einmal mit einem Nasenstupser begrüßt und ausführlich berochen.
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang