Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

http://foodgawker.com/
72 mal angesehen
22.11.2009, 21.31 Uhr

Essen kucken

Ich ertappe mich immer öfter dabei, wie ich im Internet nach Rezepten suche. Aber nicht zwangsweise um sie nachzukochen (das ist vielleicht ein schöner Nebeneffekt), sondern einfach nur, um mir die Bilder der entstandenen Kreationen genüsslich anzuschauen. Das ist wahrscheinlich ähnlich sinnvoll, wie Kochshows im Fernsehen zu schauen (höhö). Nur, dass ich mir im Internet den Vorgang des Kochens meistens spare und gleich das Endergebnis bewundere. Wenn ich dann doch mal ein Rezept nachkochen möchte, kann ich mir immer noch das Rezept durchlesen.

Vorrangig geht es mir aber wirklich ums Schauen und Stöbern. Denn die meisten Köche, ob Profi oder nicht, haben inzwischen einen sehr hohen Anspruch an ihre veröffentlichen Fotos, diese sind meistens sehr, sehr schön angerichtet und fotografiert. Und es macht einfach wahnsinnig viel Spaß zwischen Eintöpfen, Aufläufen und köstlichen Desserts hin- und herzuklicken und mir vorzustellen, wie es wohl duften oder schmecken mag. Auch wenn alles nur in der Vorstellung passiert, nach einer solchen Aktion fühle ich mich entweder fast schon visuell gesättigt und im wahrsten Sinne des Wortes „erfüllt“ (ich weiß, dass das komisch klingt, ich kann es aber gerade nicht anders ausdrücken ) – oder sehr, sehr hungrig *lacht*, und dann muss der Herd angeworfen werden. Dazwischen gibt’s nix! Fast immer trifft aber Ersteres zu, deswegen mache ich das wohl auch so oft, und es bleiben so viele Ideen hängen, dass es ganz sicher den Speiseplan für die nächste Woche beeinflusst.

Früher habe ich das auch oft mit Kochbüchern gemacht, aber da musste ich mir ständig neue holen, denn irgendwann waren sie schließlich ausgelesen. Das Internet hingegen liefert mir Süchtigem täglich neuen, tollen „Stoff“ . Meine liebsten Seiten sind dabei FoodGawker und Tastespotting die wirklich nichts anderes machen, als Bilder von Essen zu zeigen und von diesem Bild aus zurück zum eigentlichen Rezept zu verlinken, dass irgendwo im Netz – meistens in einem Blog – veröffentlich wurde. Jeder kann die Bilder dort einstellen, Vorraussetzung ist nur, dass sie ästhetisch ansprechend sind. Ich könnte stundenlang nichts anderes tun, als mich auf diesen beiden Seiten durchzuklicken… *sabber*

Wer selber mal schauen möchte:
[www.tastespotting.com]
[foodgawker.com] (Foto)
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 37 Jahre,
aus Südhessen

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

30.11.2009 18:46 geli59
Tolle links!

Ich kann schon Englisch, aber bei den Zutaten muß ich doch nachschauen...
Gibt es solche Seiten auch in Deutsch?

grüsse geli
30.11.2009 20:16 kruemel
Leider nein. Zumindest weiß ich nix von einer solchen Seite. Aber, wenn du Interesse an deutschen Kochblogs hast (und davon gibt es mittlerweile richtige viele), kannst du mal in diesem Forum
schauen, dort sind ganz viele aufgeführt. Viel Spaß beim Durchklicken!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang