Zur mobilen Version wechseln »

Gedanken zum Zeitgeschehen

Wissenswertes, kritisches, Perspektiven (10 Einträge)

144 mal angesehen
10.12.2009, 23.05 Uhr

-Starwaves- Ein Erklärungsansatz aus der Physik

Schutzengel - gibt es die wirklich?
Der amerikanische Physiker Professor Alan Wolf wendet in seinem Buch "Star Wave" ("Sternenwelle") die Ideen und den mathematischen Formelapparat der Quantenphysik auf die Psyche des Menschen an. Dabei kommen hochinteressante Dinge zum Vorschein. Wolfs wichtigste Erkenntnis: Die Gegenwart wird nicht von der Vergangenheit beeinflusst, sondern von der Zukunft! Die Vergangenheit ist nach Wolf nicht festgelegt; wir erschaffen sie ständig neu durch Erinnern. Es ist wie in "1984", der schrecklichen Utopie George Orwells, wo das Wahrheitsministerium die Vergangenheit ständig ummodelt, je nach den politischen Erfordernissen. Wolf bringt eine Reihe überzeugender, wenn auch nicht ganz einfacher Argumente für seine Auffassung. Am besten kann man seine Ideen so illustrieren:
Wenn wir einen Stein ins Wasser werfen, entsteht eine Welle. Sie wird durch eine einfache mathematische Gleichung beschrieben, die so genannte Wellengleichung. Diese Gleichung hat zwei mathematisch gleichwertige Lösungen. Aber nur eine davon wird verwendet. Die andere, eine Art "schwarzes Schaf", wird von den Physikern schamhaft verschwiegen. Die "wohlerzogene Lösung" sieht so aus: Die Welle beginnt zur Zeit Null in einem Punkt und dehnt sich von da ab ins Unendliche aus. Die Zeit läuft, wie sich's gehört, von der Gegenwart in die Zukunft, die Welle verläuft sich im Unendlichen. Das ist die (von den Physikern ausschließlich verwendete) "retardierte" Lösung. Ganz anders die "avancierte" Lösung. Nach ihr verläuft der ganze Prozess genau umgekehrt. Die Welle beginnt in der Zukunft in weiter Ferne und läuft in die Gegenwart hinein, bis sie sich in einem Punkt konzentriert.
Dieses Bild ist ebenso verblüffend wie offensichtlich falsch, denn so etwas kann es doch nicht geben. Aber halt - die Mathematik stimmt, und diese Lösung führt zu keinen Widersprüchen oder unsinnigen Folgerungen. Nur, sie kann im Rahmen unseres gewohnten Denkens nicht interpretiert werden. Doch diese Beschreibung entspricht ganz genau dem, was wir als "Führung von oben" bezeichnet haben! Denn eine solche Führung geht von der Zukunft aus. Es ist, als ob ein Wesen unser Schicksal kennt und alle Geschehnisse, soweit es ihm möglich ist, von diesem Standpunkt aus lenkt. So bekommt alles einen Sinn. Und darin liegt das Geheimnis dieser Führung. Wer sich auf seine innere Stimme verlassen will, egal, ob diese Stimme eine Funktion seiner Seele oder ein Gott ist, der muss gewaltig umdenken. Nicht mehr Ursachen sind wichtig, sondern der Sinn eines Ereignisses. Die Welt entfaltet sich nicht mehr aus der Vergangenheit, sondern aus der Zukunft. Und die Bedeutung eines Vorfalls wird nicht nach den Kräften beurteilt, die dazu führten, sondern danach, wie er in den grossen Lebensplan passt, den wer auch immer einmal aufgestellt hat.
(am 6.Dez. 2002 aus der Webseite: www.alien.de/greyhunter/news.php)
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Rickrich

Rickrich

Alter: 47 Jahre,
aus der Hallertau
Anzeige

Schlagwörter

alan wolf, avancierte lösung, gegenwart, quanenphysik, retardierte lösung, schutzengel, vergangenheit, wellengleichung, zukunft

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

11.12.2009 20:41 JaguarE
erstaunlich, dass ich hier so einen interessanten Beitrag finde ... "Zeit" ist nur eine Illusion ...
11.12.2009 22:34 spacefarmer
Ja, erstaunlich & gut! Man könnte auch Evolution einmal so betrachten. An der Sache mit den Wellen ist was dran, schaut mal hier: [www.spaceandmotion.com]
15.12.2009 10:11 Paradiesgarten

Wow, das sind mal ganz andere Gedanken zur Weihnachtszeit !
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang