Zur mobilen Version wechseln »

Themen rund um Urlaub auf dem ...

[blog.bauernhofurlaub.de] (119 Einträge)

Grossi1985 www.pixelio.de Gemen64 www.pixelio.de Kurt Bouda www.pixelio.de
103 mal angesehen
27.01.2010, 17.52 Uhr

Über Kühe, Wirtschaft und Politik oder - damit wir auch mal wieder was zum Lachen haben… (Teil 2)

In Zeiten der Wirtschaftskrise, Finanzdisastern, Firmen- und Bankenpleiten, Naturkatastrophen und anderen Heimsuchungen wollten wir zur positiven und entspannten Abwechslung mal wieder was für Ihre Lachmuskeln tun, freuen Sie sich auf weltweite „Rechenbeispiele“.

Bankgesteuerter Kapitalismus

Du besitzt keine Kühe. Die Bank leiht dir kein Geld, um Kühe zu kaufen, da du keine Kühe als Sicherheit anbieten kannst.

Kapitalismus à la Enron
Du hast zwei Kühe. Drei davon verkaufst du an deine Publikumsgesellschaft, unter Verwendung von Kreditbriefen, die dein Schwager bei der Bank hat, dann machst du einen "dept/equity-swap", in Verbindung mit einer "general offer", so dass du alle vier Kühe zurück bekommst, mit einem Steuernachlass für fünf Kühe. Die Milchrechte an den sechs Kühen werden über einen Vermittler an eine Gesellschaft auf den Caymaninseln transferiert, die insgeheim jenem Mehrheitsaktionär gehört, der die Rechte an allen sieben Kühen an deine börsennotierte Gesellschaft zurückverkauft. Der Jahresbericht sagt, dass deinem Unternehmen acht Kühe gehören mit der Option auf eine weitere. Verkaufe nun eine Kuh und kaufe einen neuen amerikanischen Präsidenten, womit du nun neun Kühe besitzt. Eine Bilanz wird nicht publiziert.

Amerikanisches Unternehmen

Du besitzt zwei Kühe. Du verkaufst eine und least sie zurück. Du gründest eine Aktiengesellschaft. Du zwingst die beiden Kühe, das Vierfache an Milch zu geben. Du wunderst dich, als eine tot umfällt. Du gibst eine Presseerklärung heraus, in der du erklärst, du hättest deine Kosten um 50% gesenkt. Deine Aktien steigen.

Japanisches Unternehmen
Du besitzt zwei Kühe. Du designst sie neu. Jetzt sind sie zehn Mal kleiner und geben zwanzig Mal mehr Milch als eine gewöhnliche Kuh. Jetzt kreierst du einen cleveren Kuh-Cartoon, nennst ihn "Kuhkimon" und vermarktest ihn weltweit.

Deutsches Unternehmen
Du besitzt zwei Kühe. Mittels modernster Gentechnik werden die Tiere so gezüchtet, dass sie alle blond sind, eine Menge Bier saufen, Milch von höchster Qualität geben und 160 km/h laufen können. Leider fordern die Kühe 13 Wochen Urlaub im Jahr.

Französisches Unternehmen
Du besitzt zwei Kühe. Du streikst, weil du drei Kühe haben willst. Du gehst Mittagessen. Das Leben ist schön.

Italienisches Unternehmen
Du besitzt zwei Kühe, aber du weißt nicht, wo sie sind. Deshalb melkst du die EU. Du siehst eine schöne Frau. Du machst Mittagspause. Das Leben ist schön.

Russisches Unternehmen
Du besitzt zwei Kühe. Du zählst sie und kommst auf fünf Kühe. Du zählst nochmals und kommst auf 42 Kühe. Du zählst nochmals und kommst auf 12 Kühe. Du hörst auf mit Zählen und machst eine neue Flasche Wodka auf. Die Mafia kommt vorbei und nimmt dir - wie viele Kühe es auch immer sein mögen - beide ab.

Schweizer Unternehmen

Du verfügst über 5.000 Kühe, von denen dir aber keine einzige gehört. Du betreust die Tiere nur für andere und kassierst Geld für die Unterbringung. Wenn die Kühe Milch geben, erzählst du es niemandem.

Britisches Unternehmen
Du besitzt zwei Kühe. Beide sind wahnsinnig.

Unternehmen aus Österreich
Jede Kuh hat einen Titel, es werden Ausschüsse, Unterausschüsse und Gremien gebildet und Gutachten eingeholt. Das Ergebnis ist provisorisch, bleibt aber für immer. Die Milch wird sozialpartnerschaftlich verteilt. Jeder Bulle hat ein Privileg.

Chinesisches Unternehmen
Du besitzt zwei Kühe. 300 Leute sind dafür da, sie zu melken. Du erklärst, es gebe Vollbeschäftigung, eine hohe Produktivitätsrate und verhaftest den Journalisten, der die Statistik veröffentlichte.

Quelle: [physhbournes-sundries.blogspot.com]

Lest dazu doch auch nach bei: http://blog.bauernhofurlaub.de
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Bauernhofurlaub

Bauernhofurlaub

Alter: 51 Jahre,
aus Rieden
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

28.01.2010 07:51 Leanne
Klasse!!! Gelungener Humor- wie ich finde .
Es grüßt Leanne
28.01.2010 08:54 Bauernhofurlaub
Leanne schrieb:
Klasse!!! Gelungener Humor- wie ich finde .
Es grüßt Leanne

Liebe Leanne,
...was für ein schöner Name, wo kommt der denn her, habe ich noch nie zuvor gehört!!!
Ja, ich fand das auch zum Brüllen, in Zeiten wie diesen brauchen wir auch mal was zum Lachen...
Dir einen schönen Tag wünscht herzlich

Bauernhofurlaub
29.01.2010 07:41 Leanne
Leanne? Ist engl. Natur.
Humor wird tatsächlich immer wichtiger... manche, die ihn nicht vertragen- sehen ihn als eine Ausartung der Spassgesellschaft (welche es nie geben kann!) Vieles mit Humor nehmen bedeutet, es leichter und annehmbarer zu machen... wir kommen aus dem Leben eh`nicht lebend raus . Also, dann schon lieber mit Humor, gelle. Viele liebe Grüße nach Rieden Leanne
29.01.2010 08:17 Bauernhofurlaub
Morgen Leanne,

das freut mich aber, das Du nochmals in den Beitrag geschaut hast und dann kann ich Dir auch gleich verraten, Teil 1 dieser humorigen Version habe ich gestern auch eingestellt und der letzte Teil 3 folgt die Tage...

Da hast Du so was von recht, mit Humor, Leichtigkeit, Dankbarkeit und auch einer guten Portion Demut wird das Leben wirklich annehmbarer. Ich übe mich darin seit Jahren...
und es fruchtet so langsam, zumindest werden die Zeiten wo es schwer, dunkel und trüb ist immer weniger und das ist ja schon mal ein großer Erfolg, wie ich finde! Das Leben hält für uns alle schon so manchen Schlag bereit, die Frage ist wohl immer, wie gehe ich damit um und was mache ich aus dieser Erfahrung.

Der Spruch wir kommen aus dem Leben nicht lebend raus, ist ja obergenial, muss ich mir merken!!!
So, liebe Leanne, dann wünsche ich Dir einen herzerfrischenden Tag ohne nennenswerte Katastrophen ))

Bauernhofurlaub - alias Sabine
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang