Zur mobilen Version wechseln »
Langhornrinder Bulle und Jungtier Beim Dreschen
472 mal angesehen
09.03.2010, 11.57 Uhr

Landwirtschaft: Langhornrinder

Zum ersten Mal begegneten wir den Langhornrindern auf der nächtlichen Fahrt vom Flughafen nach Adama. Immer wieder musste der Fahrer Herden ausweichen, die auf dem Weg zum Schlachthof in Addis Abeba waren.
Schon am Stadtrand von Adama sind wir im November, der Zeit der Ernte des hiesigen Getreides Teff, Langhornrindern beim Dreschen begegnet. Vier oder fünf Tiere werden vom Bauern immer wieder im Halbkreis über das Stroh geführt. Diese Szenen sieht man überall auf dem Land.
Auf dem Gelände der Landwirtschaftlichen Fakultät der Adama University sahen wir unter den Langhörnern ein Rind, das unseren Holsteinern ähnelte. Tatsächlich wurden Holsteiner eingekreuzt. Man will damit die Milchproduktion steigern. Langhornrinder geben nur 4 l Milch am Tag. Mit dem Einkreuzen der Holsteiner konnte die Leistung auf 10 l am Tag gesteigert werden. Rinder mit bis zu 80% genetischem Material von Holsteinern können hier überleben.
Man will jetzt Tiere aus Australien einführen.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Rosalie

Rosalie

Alter: 74 Jahre,
aus Frankfurt
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang