Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Meine Gehversuche mit der Wabe...

Erfahrungen zu der Wabenhonigkassette (18 Einträge)

Reizfütterung
785 mal angesehen
21.03.2010, 11.10 Uhr

Frühjahresarbeiten 13.03.2010

Nun ist der Winter vorrüber und die Spannung steigt.

Ich starte mein Bienenvolk am 13.03.10 mit folgender Tätigkeit.
Beim Besuch am Bienenstand haben wir bereits eine aussentemperatur von ca. 12°C in der Sonne.

Die Bienen haben Ihren Reinigungsflug hinter sich (dies war an der Umgebung mit blosem Auge zu erkennen)

Was habe ich mitgenommen
eine Flachzarge
zwei alte Honiggläser mit Deckel in den Deckel sind Löcher
eine Mischung aus Wasser, Zucker, eigenem Honig und eigenen Pollen
Styroporteile zum abdecken

nachdem ich den Deckel und die Folie abgenommen habe, setze ich
die Styroporteile so ein, das ich noch den Blick auf die Wintertraube frei habe.
Nun fülle ich die Futterlösung in die Honiggläser und setze diese mit den Öffnungen nach unten ein.

Ziel ist es eine Reizung der Bienen zu erreichen und diese zu Motivieren die Bruttätigkeit schnell auszubauen.

Ich schließe die Zarge wieder möglichst schnell
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Penzbee

Penzbee

Alter: 48 Jahre,
aus Penzberg
Anzeige

Schlagwörter

bienenschaukaten, wabenhonigkassette betriebsweise

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

25.03.2010 21:21 Hosentasche
Stümperimkerei, schlimm das sowas im Internet veröffentlicht wird ! Das ist ne glatte 6. Schlimm schlimm schlimm !!!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang