Zur mobilen Version wechseln »
Paprikasuppe Paprikasuppe
74 mal angesehen
02.04.2010, 16.16 Uhr

Paprikasuppe

Ist so eine Art Eigenkreation aus einem anderen Rezept, hat aber mit dem ursprünglichen Rezept nicht mehr viel zu tun. Wer Paprika nicht mag oder nicht verträgt, kann jetzt aufhören zu lesen . Die Suppe gehört inzwischen zu unseren Lieblingssuppen. Und so geht’s: wir brauchen:

6 Paprika
2 kleine Zwiebeln
1-2 Dosen Kichererbsen
1 Dose passierte Tomaten
Eventuell Sahne

Zuerst nehmen wir die 6 Paprikaschoten und schneiden die alle klein. Das braucht leider eine Weile und macht zumindest mir nicht so irre viel Spaß, aber da muss man halt durch . Dann nur noch die Zwiebeln würfeln und schon ist die Schnibbelarbeit hinter uns.

Die Zwiebeln werden in einem Suppentopf mit einem Esslöffel Öl und/oder einem Stückchen Butter glasig gedünstet. Dann kommen die Paprika hinzu und werden etwa 10-15 Minuten mitgedünstet. Sie müssten dann vom Volumen her etwas kleiner geworden sein. Dann gießen wir die Kichererbsen in ein Sieb, spülen sie mit Wasser ab und kippen sie mit in den Topf. Ob ein oder zwei Dosen entscheidet ihr danach, ob euch der Geschmack von Paprika oder eine dickere Konsistenz wichtig ist.

Jetzt noch die passierten Tomaten dazu und mit Wasser aufgießen, so dass alles knapp bedeckt ist. Danach schon mal mit Salz und/oder Brühe grob würzen und alles 15 Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen. Danach alles mit dem Pürierstab zerkleinern oder einmal durch den Mixer jagen. Ihr könnt es ganz fein machen oder noch ein bisschen stückig lassen, so mögen wir es am liebsten. Danach noch mal mit Salz, Pfeffer, Chili und Honig abschmecken. Wer will kann dann alles noch mit etwas Sahne abrunden, aber wir persönlich mögen es lieber ohne. Dazu passt gut ein Stückchen Baguette.

Lasst es euch schmecken und habt noch ein ganz wunderbares Osterwochenende!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang