Zur mobilen Version wechseln »

Themen rund um Urlaub auf dem ...

[blog.bauernhofurlaub.de] (119 Einträge)

snuesch - pixelio.de
43 mal angesehen
10.05.2010, 08.23 Uhr

Alles Pferde, oder was? Fallen Ihnen noch weitere "pferdeähnliche Wesen" ein, die uns im täglichen Alltag begegnen?

Die Beziehung zwischen Pferd und Mensch war immer schon sehr eng und führte dazu, dass es in der Mythologie vieler Völker zahlreiche Pferdegestalten gibt und gab, denen man eine große Bedeutung zugemessen hat. Und nicht nur in der Mythologie sondern auch in der Biologie, beim Schachspiel, in der Wildnis, bei der Zucht und in Wappen tauchen Pferde immer wieder auf.

Nehmen wir den Zentaur - ein Wesen halb Mensch, halb Pferd mit dem Rumpf eines Pferdes und dem Oberkörper eines Menschen, also ein sehr mystisches Wesen. Oder auch Pegasus, das berühmte geflügelte, halbgöttliche Pferd, das Bellerophon bei zahlreichen Heldentaten siegreich zur Seite stand. Nehmen wir weiterhin Bukephalos, das legendäre Pferd Alexanders des Großen, das angeblich sprechen konnte und weitere geheimnisvolle Eigenschaften besaß. Aber auch der Mythos vom geheimnisvollen Einhorn, einem Pferd mit Ziegenhufen, dem Schwanz eines Löwen, einer Goldmähne und einem gedrehten Horn auf der Stirn verzaubert die Menschen bis zum heutigen Tage.

Im Schachspiel wird die Figur des Springers in Form eines Pferdekopfes dargestellt und man findet die Pferdegestalt in vielen Stadt- und Länderwappen wieder. Das Pferd gilt als das Symbol der Freiheit. Selbst im Wappen des geheimnisumwitterten Templerordens findet sich ein geflügeltes Pferd wieder.

In der Wildnis und den Steppen Afrikas lebt eine besondere Pferdeart, das schwarz-weiß gestreifte Zebra. Und dann gibt es da noch eine spezielle Kreuzungsart zwischen Pferden und Eseln, das Maultier oder auch kurz "Muli" genannt, es ist das gekreuzte Ergebnis einer Pferdstute und eines Eselhengstes. Wenn man die umgekehrte Kombination daraus kreuzt, also einen Pferdehengst mit einer Eselstute, dann kommt dabei ein "Maulesel" heraus! Diese Pferdegattung ist sehr robust, ausdauernd und unempfindlich, sie wird deshalb vornehmlich als Zug- und Lasttier eingesetzt, eignet sich aber ebenso gut auch als Reittier.

Und wer jetzt Lust bekommen hat, auf einen supertollen Reiterurlaub, der findet eine große und deutschlandweite Auswahl an top Reiterhöfen auf unserem Portal [www.bauernhofurlaub.de]

Wissen Sie noch weitere Pferdewesen, die uns tagtäglich irgendwo und irgendwie begegnen? Schreiben Sie uns Ihre Ideen am Ende des Artikels unter "Kommentare" - wir sind gespannt!!!

offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Bauernhofurlaub

Bauernhofurlaub

Alter: 51 Jahre,
aus Rieden
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang