Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Meine Gehversuche mit der Wabe...

Erfahrungen zu der Wabenhonigkassette (18 Einträge)

Wabenkassetten aufgesetzt Bienenüberschuss
692 mal angesehen
13.06.2010, 11.35 Uhr

Wabenkassetten aufgesetzt

Hallo Imkergemeinde,

heute habe ich die Kassetten aufgesetzt.

1. Honigraum Flachzarge abnehmen
2. Brutraum mit ausgelaufener Brut abnehmen
3. Absperrgitter abnehmen

So nun habe ich nur noch den ehemaligen Saugling auf einem Brutraum
das Ergebnis der kurzen Durchsicht, Brut ist da, eiablage o.k., keine Schwarmzellen. (0=jährige Königinnen neigen nicht so sehr zum Schwärmen)

1.Bild
Auf diesen Brutraum kommt direkt die Zarge mit den Wabenkassetten ohne Absperrgitter .
2.Bild
Alle anderen Bienen aus den 2. Brutraum und dem Honigraum werden vor dem Flugloch abgekehrt.

Auf dem 2. Foto sieht man wieviel Bienen noch in die Beute müssen,
Auf Grund der Enge müssen die Bienen jetzt die Zarge mit den Kassetten besetzen. Ich gehe davon aus, das diese sofort bebaut werden.

Was passiert mit dem Honigraum und dem 2. Brutraum
Wenn schleuderbar, kann der Honig aus dem Honigraum geschleudert werden.
da dies bei mir noch nicht soweit ist, habe ich die Zarge bei einem anderen Bienenstand zusätzlich auf den vorhandenen Honigraum aufgesetzt.

Der Im 2. Brutraum abgelegte Nektar/ Honig wird eingefroren und dient mir als Futter bei schlechter Tracht oder zum nachfüttern im Frühjahr oder für die Ablegerbildung. mal sehen.

Bis zum nächsten Eintrag


grüße

penzBee


offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Penzbee

Penzbee

Alter: 48 Jahre,
aus Penzberg
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang