Zur mobilen Version wechseln »
Foto: http://www.strandbeest.com
75 mal angesehen
15.06.2010, 21.21 Uhr

Strandbiester

Es ist zwar nicht mehr ganz aktuell und geistert schon seit ein paar Jahren im Internet rum, aber was ich heute entdeckt habe ist so beeindruckend, dass ich es hier trotzdem kurz vorstellen möchte. Und zwar entwickelt der niederländische Physiker und Künstler Theo Hansen bereits seit 20 Jahren riesige Skulpturen, die sich mit dem Wind bewegen. Das mag zwar jetzt total simpel klingen, ist es aber nicht.

Die Strandbiester, wie er sie selbst nennt, sind oft mehrere Meter hoch und breit. Eines ist so groß, dass sogar ein Mensch drin Platz nehmen kann. Sie bestehen meistens „nur“ aus gelben Plastikrohren, Plastikflaschen und Kabelbinder die allerdings in überaus komplexen Mechanismen miteinander verbunden sind. Über Flügel wird der Wind eingefangen, in den Plastikflaschen wird daraufhin Luftdruck aufgebaut, der wiederum die unzähligen Füße antreibt. Die Maschinen wirken wie riesige Insekten, die sich krabbelnderweise über den Boden bewegen. Als ich sie das erste Mal gesehen habe, kam ich aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Dass sich ein Mensch so etwas überhaupt ausdenken kann.

Aber alle Beschreibungen können dem sowieso nicht gerecht werden. Ihr müsst es euch unbedingt in bewegten Bildern anschauen. Ich habe hier mal ein paar Videolinks zusammengestellt.
[www.youtube.com]
[www.youtube.com]
[www.strandbeest.com]
[www.art-tv.ch]
[www.ted.com]

Foto: [www.strandbeest.com]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

15.06.2010 22:19 chrisbe
Faszinierend!
Auf so etwas muß man erstmal kommen!
Diese Biester würde ich mir gern im Original ansehen.
16.06.2010 18:15 Echinacea83
Einfach genial!!!!!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang