Zur mobilen Version wechseln »

Themen rund um Urlaub auf dem ...

[blog.bauernhofurlaub.de] (119 Einträge)

Säumerzug
53 mal angesehen
18.06.2010, 13.19 Uhr

Erleben Sie eine historische Salzkarawane, den "Säumerzug" von Berchtesgaden nach Österreich am 31.07.2010!

Seit Jahrtausenden ist es so bekannt, geschätzt, wie geliebt und umkämpft – die Rede ist vom „weißen Gold“ – dem S A L Z, das in manchem Jahrhundert tatsächlich wertvoller war und auch gehandelt wurde als echtes, pures Gold!
Früher nannte man die Salzhändler „Säumer“, ihr Weg war beschwerlich und voller Gefahren, wenn sie sich mit ihren mit Salz beladenen Packtieren aufmachten und zu einer Reise ins Ungewisse aufbrachen. So eine Salzkarawane gab es auch schon seit ewigen Zeiten, die ab Berchtesgaden ihren Weg vom südöstlichsten Zipfel Deutschlands startete und ihn über die Berge hinweg nach Österreich fortsetzte.

Heute stellt man so eine historische Handelskarawane mit 53 Salzexporteuren in stilechten Outfits mit 26 Rössern und zwei bewaffneten Wachen nach, sie startet am Samstag, den 31. Juli, in Berchtesgaden und erreicht einen Tag später das österreichische Pinzgau.

Wer möchte, kann die Salzkarawane sogar ein Stück ihres Weges begleiten oder man findet sich auf einem der unzähligen Rastplätze und Haltestationen der Karawane zum Mitfeiern ein. Man kann natürlich auch die Gelegenheit dieses historischen Festes nutzen, um mal einen erlebnisreichen Bauernhofurlaub im herrlichen Berchtesgadener Land zu planen.
Angebote dazu finden Sie hier: [www.bauernhofurlaub.de]

Der so genannte Säumerzug gehört zu den Höhepunkten der Festlichkeiten des Berchtesgadener Landes. Schon morgens um 9.30 Uhr treffen sich die Mitwirkenden der Salzkarawane zur Segnung der Fuhrwerke an der Gollenbachbrücke in Berchtesgaden. Nach dem Beladen der Fahrzeuge mit der wertvollen weißen Fracht am Salzbergwerk Berchtesgaden bewegt sich der Säumerzug zum Schlossplatz. Hier werden zur Stärkung bayerische Schmankerln serviert und dazu spielt traditionell Volksmusik auf. Dann geht es los über die Berge ins österreichische Pinzgau, in Ramsau wird der Zug mit einer ordentlichen Stärkung empfangen und hier wird auch übernachtet. Um 7.30 Uhr am nächsten Morgen ist dann pünktlich der Abmarsch, die Schlussetappe über den Hirschbichl-Pass wird angetreten um die müden Säumer dann im österreichischen St. Martin bei Lofer mit einem Sommerfest zu erwarten.

Was heute eher wie langer Spaziergang wirkt, war in früheren Zeiten ein Gewaltmarsch durch unwegsames, alpines Gelände mit einem großen Überfall-Risiko. Die Strecke war natürlich auch nicht ausgebaut, es gab nur einen schmalen Trampelpfad. Heutzutage ist die Strecke so gut ausgebaut, dass dort sogar der Almerlebnisbus verkehren kann.

Artikel- und Bildquelle: [www.triptipp.com]

Weitere Infos unter: [www.berchtesgaden.de]

oder unter: [www.berchtesgadener-land.com]

Lassen Sie sich dieses historische Ereignis nicht entgehen und berichten uns von Ihren ganz persönlichen Eindrücken per Mail unter: support@bauernhofurlaub.de!

Viel Freude beim Lesen und beim Säumerzug wünscht

das ganze Team von Bauernhofurlaub.de
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Bauernhofurlaub

Bauernhofurlaub

Alter: 51 Jahre,
aus Rieden
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang