Zur mobilen Version wechseln »
Gnocchi Gnocchi
400 mal angesehen
16.07.2010, 12.45 Uhr

Kräutergnocchi

Schon eine ganze Weile kursiert in diversen Foodblogs ein Rezept für ganz schnell gemachte Gnocchis. Ich habe mich noch nie an Gnocchi getraut. Aber weil sie gerade mal 15 Minuten in der Zubereitung brauchen, wagte ich dann doch mal einen Versuch. Mehr als schief gehen konnte es schließlich nicht und im Internet wurden diese Gnocchi bereits über alle Maßen gelobt. Wir brauchen für 4 Personen:

500 g Ricotta
2 Eigelb
½-1 Tl Salz
100-150 g Weizenmehl
60 g Parmesan oder Pecorino

Vorher vom Ricotta eventuell vorhandene Flüssigkeit abschütten. Dann einfach alle Zutaten schnell miteinander verühren bis ein recht zäher und klebriger Teig entstanden ist. Das muss so sein, mit mehr Mehl würden die Gnocchi nicht so fluffig.

Um die Gnocchi zu Formen gibt man eine ordentliche Menge Mehr auf die Arbeitsfläche. Dann sticht man sich mit einem Esslöffel einen Teigklumpen ab. Dann auch Teigklumpen und die Hände mit Mehl bestäuben und eine fingerdicke Rolle formen. Dann einfach mit einem Messer Kissen abschneiden. Zwischendrin as Messer immer wieder in Mehl tauchen, damit nicht kleben bleibt. So verarbeitet man den ganzen Teig und legt die Gnocchi auf einem bemehlten Brett an.

In der Zwischenzeit einen großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, dann die Hitze wieder runterdrehen bis es nur noch leicht kocht. Dann die Gnocchi hineingeben. Wenn sie nach 2-4 Minuten an der Oberfläche schwimmen, sind sie auch schon fertig.

Dann sofort mit einer Sauce servieren. Wir haben einfach eine Menge Kräuter genommen (ich glaube 2 Bund Petersilie und ein Bund Basilikum), die grob gehakt und mit etwas Butter und Brühe angeschwitzt. Über die Gnocchi geben und etwas von dem Parmesan drüber reiben, fertig! Und unfassbar gut! Die Gnocchi zergehen auf der Zunge und sind auch geschmacklich ein echter Hit. Da braucht es gar keine große Sauce. Ich kann mich den Lobeshymnen nur anschließen. Das machen wir auf jeden Fall wieder.

Einzig, das Mehl wieder aus der Küche zu entfernen, war nicht so schön

Ich glaube, das Originalrezept stammt vom Foodblog Delicious Days, deswegen gebe ich den hier mal als Quelle an: [www.deliciousdays.com]

Wenn ihr nach „Ricotta Gnocchi“ googelt findet ihr aber auch ganz schnell noch andere Seiten mit diesem Rezept.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 37 Jahre,
aus Südhessen

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

25.07.2010 15:44 Camelia
Man kann Backpapier auf die Arbeitsfläche legen und das Mehl darauf tun und so die Gnocchi machen. Anstatt Mehl von der Arbeitsfläche zu kratzen, brauchst Du nur das Backpapier weg zu werfen und minimale Reste rundum wegwischen.
LG Camelia
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang