Zur mobilen Version wechseln »

Kindheit

(1 Eintrag)

969 mal angesehen
23.08.2007, 11.25 Uhr

Glückliche Kindheit

Um es gleich vorweg zu sagen: Den Text habe ich nur geklaut....
Glückliche Kindheit!!!
Wenn du nach 1978 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu tun... Verschwinde!
Kinder von heute werden in Watte gepackt..........
Weiterlesen! Wenn du als Kind in den 60er oder 70er Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, daß wir so lange überleben konnten!
Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags.
Unsere Bettchen waren angemalt mit Farben voller Blei und Cadmium. Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.
Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen und auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.
Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen.
Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, daß wir die Bremsen vergessen hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar.
Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und mußten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen. Niemand wußte, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy dabei!
Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer wir selbst. Keiner fragte nach "Aufsichtspflicht" . Kannst du dich noch an "Unfälle" erinnern? Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau. Damit mussten wir leben, denn es interessierte die Erwachsenen nicht besonders.
Wir aßen Kekse, Brot mit dick Butter, tranken sehr viel und wurden trotzdem nicht zu dick. Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen.
Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf DVD, Surround Sound, eigene Fernseher und Computer, Internet-Chat-Rooms.
Wir hatten Freunde!!!
Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu deren Heim und klingelten. Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein. Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte uns... Wie war das nur möglich?
Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken stachen wir auch nicht besonders viele Augen aus.
Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, mußte lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.
Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte damals nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.
Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verstecken. Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, daß die Eltern ihn nicht automatisch aus dem Schlamassel heraushauen. Im Gegenteil: Sie waren oft der gleichen Meinung wie die Polizei! So etwas!
Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht. Wir hatten Freiheit, Mißerfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit alldem wußten wir umzugehen. Und du gehörst auch dazu.
Herzlichen Glückwunsch!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

gammi70

gammi70

Alter: 47 Jahre,
aus der ewigen Baustelle
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

23.08.2007 11:31 kruemel
Komisch, ich bin 1981 geboren und bei uns wars genauso... zumindest bist zur Wende *lach*
23.08.2007 16:02 Katalin
finde den text super: erkenne mich in vielem wieder....das mit dem einfach losgehen und klingeln, keiner hockte vor technikgeräten daheim, wir aßen komische beeren und leben immer noch, wir erfanden echt die meisten unserer spielzeuge und ich hatte nie ein fahrradhelm

was man heute alles so falsch machen kann und bedenken kann bei den kindern....

wir wurden anscheinend richtig gut fürs leben gestählt
23.08.2007 17:47 natur42
Auf die 80er passt das eigentlich auch noch ... zumindest bei einigen 80er-Kindern!
24.08.2007 14:40 Ginger
Also meine wuchs bis vor einem Jahr auch so auf. Natürlich gab es schon Fahrradhelm und Anschnallpflicht im Auto.

Ich weiß nicht, ob du auf K&R, Gegenantworten dazu gelesen hast, aber mir fällt dazu einiges ein, was nicht so rosig war oder nicht in das Schema heile Welt passt:

Unsere Mütter nahmen Contergan...(Jahrgang 60/61)
Eltern durften ihre Kinder grün und blau schlagen...
Eltern drohten mit Weihnachtsmann, Gott und der Polizei...
Apo...
Woodstock...
Über Mißbrauch wurde kein Wort verloren, außer dass man gewarnt wurde vor dem bösen Mann der einen mit Bonbons lockt...

Yarrow hat dazu einen guten Gegenbeitrag verfasst:
[www.krautundrueben.de]

Und ein Link zum Thema Helm: [www.aerztezeitung.de]
25.08.2007 22:19 gundel
ach kindheit wie warst du schön!hast mir aus dem herzen geschrieben,und wir leben noch !!!
26.08.2007 10:45 gammi70
Ginger schrieb:

Also meine wuchs bis vor einem Jahr auch so auf. Natürlich gab es schon Fahrradhelm und Anschnallpflicht im Auto.

Ich weiß nicht, ob du auf K&R, Gegenantworten dazu gelesen hast, aber mir fällt dazu einiges ein, was nicht so rosig war oder nicht in das Schema heile Welt passt:

Unsere Mütter nahmen Contergan...(Jahrgang 60/61)
Eltern durften ihre Kinder grün und blau schlagen...
Eltern drohten mit Weihnachtsmann, Gott und der Polizei...
Apo...
Woodstock...
Über Mißbrauch wurde kein Wort verloren, außer dass man gewarnt wurde vor dem bösen Mann der einen mit Bonbons lockt...

Yarrow hat dazu einen guten Gegenbeitrag verfasst:
[www.krautundrueben.de]

Und ein Link zum Thema Helm: [www.aerztezeitung.de]


Der Helm ist sicher eine gute Erfindung.

Auch heute werden noch genügend Kinder mißhandelt und grün und blau geschlagen.
Das wird es auch immer geben. Zum Mißbrauch: auch wenn wir heute aufgeklärt sind kommt es trotzdem noch vor. und vermutlich sogar öfters wie früher. Denn früher gabs da sicher ne größere Hemmschwelle (Gott z. B.)
Contergan war sicher schlimm, aber weißt du was die heutigen Medikamente alles für Langzeitwirkungen haben? Und sind die Zusatzstoffe in den Lebensmitteln gesund????

Jede Zeit hat ihre Vor- und Nachteile. Und nun mal ganz ehrlich, wenn ich den Link in K&R lese, dann sind aber trotzdem mehr meiner Meinung, daß die Zeiten heute nicht gerade rosig sind und wir unbeschwerter aufwachsen konnten....auch wenn es mehr Verbote gab.

26.08.2007 11:58 Ginger
gammi70 schrieb:

Jede Zeit hat ihre Vor- und Nachteile. Und nun mal ganz ehrlich, wenn ich den Link in K&R lese, dann sind aber trotzdem mehr meiner Meinung, daß die Zeiten heute nicht gerade rosig sind und wir unbeschwerter aufwachsen konnten....auch wenn es mehr Verbote gab.


Jede Zeit hat ihre Vor- und Nachteile. Nur darum ging es mir.

26.08.2007 14:38 wovo
Ginger schrieb:
Unsere Mütter nahmen Contergan...(Jahrgang 60/61)
Eltern durften ihre Kinder grün und blau schlagen...
Eltern drohten mit Weihnachtsmann, Gott und der Polizei...
Apo...
Woodstock...
Über Mißbrauch wurde kein Wort verloren, außer dass man gewarnt wurde vor dem bösen Mann der einen mit Bonbons lockt...


Mir ist in unserem Dorf kein Fall von Contergan-Nutzung bekannt ....
Und die anderen Sachen - gibt es das heute nicht mehr ? Im Gegenteil - es gibt es häufiger (früher Contergan- heute: Drogen, füher , es wurde mal eine Kind "Grün und Blau geschlagen - heute findet man totgeschlagene Kindr in Gefriertruhen, Woodstock_ heute: Open-Air Festivals aller Art , Missbrauch -ob er füher seltener vorkam ? : heute ist das ein "WIRTSCHAFTSZWEiG" : da werden DVD's kräfitg gehandelt.... )
Ich denke nicht, dass die Kinder behüteter aufwachsen - viele wachsen verwöhnter, konsumorientierter auf - aber besser - ich denke : Nein.
Die Gefahren für die Kinder sind nicht geschrumpft, sie wachsen.
26.08.2007 15:24 Ginger
Erstaunlich finde ich nur, dass es die Kinder/Enkelkinder genau dieser Elterngeneration (60er bis 78er ) sind, denen es heute so schlecht geht
Jetzt sagt nicht es sei jemand ganz anderes der dafür gesorgt hat, dass es den Kinder schlechter geht als ihren Eltern früher.
26.08.2007 15:51 Ginger
wovo schrieb:
Mir ist in unserem Dorf kein Fall von Contergan-Nutzung bekannt .....


Es gibt ja auch nicht soviele Fälle, ungefähr 5000 in Deutschland. Aber seitdem hat sich viel getan, in Sachen Medikamente für Schwangere. Diese Warnhinweise bei Arzneimitteln gab es früher nicht.

Drogen, gab es seit der Urzeit der Menschen, mal waren es Kräuter, Tablettenmissbrauch, Alkohol und Zigaretten, Rauschgifte...
Auch da sind es doch die Eltern mit glücklicher Kindheit , die vorleben wie man mit Drogen umgeht

wovo schrieb:Und die anderen Sachen - gibt es das heute nicht mehr ?

Im Gegenteil - es gibt es häufiger (früher Contergan- heute: Drogen, füher , es wurde mal eine Kind "Grün und Blau geschlagen - heute findet man totgeschlagene Kindr in Gefriertruhen,

Aber es war Eltern erlaubt, körperlich zu züchtigen, heute ist es verboten.
Dass solche Fälle trotzdem immer wieder vorkommen, tja.
Komischerweise sind es Kinder von Eltern, die von Eltern aufgezogen wurden, die eine angeblich glückliche Kindheit in den 60ern und 70ern hatten.
Häufiger?! Heute wird das alles öffentlich diskutiert, dass gab es früher nämlich nicht, denn wir hatten ja auch nur maximal 3 Fernsehprogramme
wovo
Woodstock_ heute: Open-Air Festivals aller Art ,


Aber die Festivals heute sind doch nur kommerziell und haben doch nicht den Anspruch eine Gesellschaft zu verändern oder Protest auszudrücken.
wovo
Missbrauch -ob er füher seltener vorkam ? : heute ist das ein "WIRTSCHAFTSZWEiG" : da werden DVD's kräfitg gehandelt.... )


Ja, aber wer schaut dese DVD's? Nicht die Kinder, sondern die Erwachsenen, die zu einer Zeit aufwuchsen, als es angeblich noch eine glückliche Kindheit gab

wovo
Ich denke nicht, dass die Kinder behüteter aufwachsen - viele wachsen verwöhnter, konsumorientierter auf - aber besser - ich denke : Nein.
Die Gefahren für die Kinder sind nicht geschrumpft, sie wachsen.


Aber warum wachsen die Kinder so auf, wenn sie doch Eltern/Großeltern hatten, die noch eine glückliche KIndheit kennengelernt haben?
28.08.2007 10:56 gammi70
Kindern wurde damals kaum jemals geglaubt. Das Wort eines Erwachsenen zählte einfach automatisch mehr. Selbst, wenn es um Missbrauch ging.
Kinder durften keinen eigenen "Willen" haben oder ausdrücken, sie mussten jederzeit fraglos gehorchen.

Ich denk heute sind wir in ein anderes extrem gekommen. Heute ist es doch bald schon so, daß wir Eltern unseren Kindern gehorchen müssen. Alles muß ausdiskutiert werden, dass bekommen sie schon in der Schule so erzählt. Ich mein jedoch schon, daß ich als Mutter auch mal das letzte Wort haben darf ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.
28.08.2007 17:14 Ginger
gammi70 schrieb:
Ich mein jedoch schon, daß ich als Mutter auch mal das letzte Wort haben darf ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.


Das darfst du auch

25.09.2007 18:53 Tini40
Einfach herrlich! Klar war damals nicht alles so rosig. Aber wenn man heute manche Mutter erlebt, die ihren Kindern geradezu hörig ist....
Ist euch schon mal aufgefallen, dass bei manchen Eltern (fast) jedes zweite Wort zu ihren Kindern bitte ist? Muss man seine Kinder wirklich um jeden -Verzeihung- Mist bitten?
Ganz gruslig wird es wenn ein kleiner Junge seiner Mutter gegen die Beine tritt und diese sich hinterher noch entschuldigt, dass sie das so und so gemacht hat.
Ganz ehrlich, mir hat es in der Hand gejuckt. Aber das Kind kann nichts dafür.
27.10.2007 12:45 mokka
Also ich bin 1980 geboren und bei mir war es auch noch fast genauso. Und ich lebe noch. Grüße...
01.12.2007 00:12 jana
Sehr gut erkannt,
da stellt man sich schonmal die Frage was aus dem Ruder gelaufen ist,
das alles reglementiert werden musste.
Geht man noch weiter zurück fragt man sich wie die Menschen vor 2000 Jahren mit nur 10 moralischen Regeln des Moses überleben konnten.
Ich gratuliere dir (und allen anderen) zu dieser erfolgreichen Familiengeschichte.
gruss Jana
08.08.2009 15:05 Bauerheller
Das ist super Jahrgang 70
10.08.2009 18:40 rea78
Ja was soll ich den da sagen - ich bin genau im Jahrgang 1978 geboren - und bin aber auch so aufgewachsen!?
Warum willst du den diese Jahrgänge so einfach ausschließen?
Wir haben auch die Straßen unsicher gemacht, uns so manche Schramme geholt, die Kirschen, Äpfel und Erdbeeren aus Nachbars Garten geklaut, auf der Straße Fussball gespielt, waren am See obwohl wir nicht schwimmen konnten, Würmer hatte ich auch schon als ich noch Windeln trug (ein wunderschöner Spulwurm 20 cm lang, wie mein Papa immer sagt),...
Und heute mit 30 Jahren haben zumindest meine Kinder die Freiheit, das sie alleine auf dem Spielplatz die Leiter zur Rutsche hoch steigen dürfen, obwohl da Sand darunter ist,.....wenn die anderen Jungen Mamis sagen.. "da mußt du doch hinschauen!", die kleinen Klettern schließlich daheim auch jede Leiter hoch die sie finden...aber das darf ich den anderen Mamis gar nicht verraten, ich kann ja nicht ständig hinterher springen, wie sollen meine Kinder den da selbstständig werden?
Aber ansonsten ist das ein wirklich wunderschöner Text
28.11.2009 22:03 Naturliebe
84er baujahr und ich hab jetzt Tränen in den Augen. Krasser Text zu wahr.
06.01.2011 21:31 krautwusel
ja, den text kenn ich, war mal vor vielen jahren als geburtstagsgratulation in einer tageszeitung. ein bißchen von dem text in der heutigen zeit, wäre nicht verkehrt. war 24 jahre im kindergarten beschäftigt und habe dann das handtuch geschmissen, weil ich u.a.keine lust mehr hatte einer aufgebrachten mutter zu erklären, weshalb ihr kleiner nicht jedesmal im gesprächskreis als erster an der reihe sein kann ( 27 kinder in der gruppe) oder zuzusehen wie ein kleiner mann seinen papa verhaut, weil der ihn zum ende des kindergartens abholt und der junge noch bleiben will. das wort " bitte" ist in den letzten 20 jahren mehr und mehr zu einer hohlen floskel verkommen... da kann ich Tini40 nur beipflichten
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang