Zur mobilen Version wechseln »
Kritharakisalat
106 mal angesehen
30.07.2010, 14.48 Uhr

Kritharakisalat mit karamellisiertem Feta

Wieder ein neues Rezept – und das hier ist ein absoluter Glücksgriff! Sehr, sehr lecker! Gleichzeitig sehr frisch (ideal bei heißem Wetter), sättigend und mit dem karamellisierten Feta hat der Salat einen ganz tollen süß-herzhaften Kick. Falls jemand nicht weiß, was Kritharaki sind: das sind kleine griechische Nudeln, die eher wie Reis aussehen. Wir brauchen für 4 Personen:

400 g Kritharaki (ich hab gleich auf 500 g augestockt, da war wenigstens die Packung alle, ist dann aber echt eine große Menge).
1 Gurke
1 große oder 2 kleine Zucchini
3 Frühlingszwiebeln
1-2 Bund Pertersilie
1-2 Bund Minze
Thymian (am besten frisch, ich hab aber keinen bekommen, geht auch mit getrocknetem)
1 Zitrone
4 EL Brühe (bei mehr Kritharaki auch etwas mehr Brühe)
200 g Feta
2,5 EL Zucker

Kritharaki in Salzwasser weich kochen, abschütten und in einem Sieb kalt überbrausen.

Zucchini waschen und in 1 cm große Würfel schneiden. In einer Pfanne mit dem Thymian braun braten, salzen und pfeffern.

Gurke schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Petersilie und Minze fein hacken. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

Kritharaki, Zucchini, Gurke, Frühlingszwiebel und Kräuter in eine große Schüssel geben und vermischen. Dazu 4 EL von dem Zitronensaft und wer mag noch etwas von der Schale, je nach Geschmack. Brühe dazu und mit Salz und Pfeffer würzen.

Jetzt zum Feta. Den in 2 cm große Würfel schneiden. Eine Pfanne nehmen (am besten eine alte, ich hab einfach noch mal die von den Zucchini genommen) darin den Zucker schmelzen lassen und den Feta dann drin karamellisieren lassen. Das geht ganz schnell. Nur kurz den Feta rein, und sobald der Zucker dran klebt – das dauert nur Sekunden – wieder raus. Der Feta beginnt nämlich ganz schnell zu schmelzen. Zum Schluss die Fetawürfel nur noch zum Salat geben.

Ein absolutes Gedicht. Allein mein Mann hätte gerne noch mehr Feta gehabt. Das kann man ja das nächste Mal anpassen

Quelle: [peho.typepad.com]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

30.07.2010 16:31 Bauernhofurlaub
....hhhhmmmm hört sich tierisch lecker an, hab mir gleich mal das Rezept ausgedruckt und werde es demnächst mal ausprobieren, die kleinen griechischen Nudeln finde ich ohnehin so lecker....

Danke für den Rezepttipp und ein schönes Wochenende wünscht

Sabine und das Team von Bauernhofurlaub.de
02.08.2010 10:39 Paradiesgarten

Hört sich interessant an ...
02.08.2010 11:58 Katalin
Wird garantiert nachgekocht
26.10.2012 13:09 Pattibelle
Pfffffffffff - erst jetzt entdeckt .

Liest sich unglaublich lecker - erinnert mich an Tabouleh . Wird nächste Woche nachgekocht....
26.10.2012 15:18 kruemel
@Pattibelle Ich find's auch wirklich seeehr lecker. Ist nicht umsonst auf Platz 1
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang