Zur mobilen Version wechseln »

Krümels Reiseträume

(46 Einträge)

Am Polarkreis
146 mal angesehen
24.08.2007, 11.47 Uhr

Krümels Reisetraum Nr. 7: Nordnorwegen

Jaja, lange ist es her seit meinem letzten Reisetraumeintrag. Ich habe gerade noch mal geschaut, der war im Juli *räusper*. Jetzt brauch ich mir eigentlich auch nicht mehr einfallen lassen, wohin ich diesen Sommer noch fahren will, die Urlaubszeit ist ja leider vorbei . Was wollte ich eigentlich mit diesem Beitrag? Ach ja, über Nordnorwegen schreiben. Drauf gekommen bin ich weil es auf geo.de gerade ein großes Extra über Norwegen gibt, und da kann man einfach nur ins Schwärmen geraten... [www.geo.de]

2004 waren wir ja schon mal in Norwegen und dazu gab es ja auch einen Reise-Bericht in 3 Teilen: [beta.landlive.de] [beta.landlive.de] und [beta.landlive.de] . Damals besuchten wir den südlichen Teil Norwegens, fuhren an der Südküste entlang und durchs Fjordland, ins Gebirge und bis rauf an den Polarkreis. Selbst in diesen drei Wochen haben wir längst nicht alles anschauen können (man unterschätzt die skandinavischen Länder aber auch ganz schnell), so dass es durchaus auch einen Grund gäbe noch mal nach Südnorwegen zu fahren. Allerdings will ich endlich mal ganz in den Norden. Ich will endlich die Mitternachtssonne sehen oder auch gerne noch mal Polarlichter, falls wir es nicht im Sommer schaffen.

Also ein ganz großer Taum, wäre es für mich mit einem Potsschiff der Hurtigruten von Bergen ans Nordkap zu fahren. Aber das ist finanziell irgendwie nicht drin . Wir hatten in Alesund Passagiere getroffen und ein wenig mit ihnen geplaudert, und alle waren ganz hin und weg. Es heißt, wenn man im Spätsommer in Bergen losfährt, erlebt man in Trondheim schon den Herbst, an den Lofoten den Frühwinter und am Nordkap fährt man durch einen Schneesturm. Naja, da müsste man vielleicht ein bisschen früher losfahren, um überall einigermaßen angenehmenes Wetter zu haben *lach*.

Auf jeden Fall würde ich mir gern die Inselgruppe der Lofoten anschauen, die mit ihren bis zu 1100 m hohen Bergen (auf Inseln!!!) zu den schönsten Reisezielen in Norwegen gehören. Hier soll es auch eine deutsche Forscherin geben, die den Gesang der Schwertwale studiert, und die man auf ihren Fahrten begleiten kann. [www.geo.de] Man kann aber auch „ganz normal“ per Postschiff zu den Orcas fahren .

Wahrscheinlich würden wir dann immer weiter durch die unberührte Natur fahren, bis wir irgendwann das Nordkap erreichen. Und wir würden ohne mit der Wimper zu zucken die überteuerte Maut zahlen, um dann am Nordkap auf eine Nebelwand zu schauen *lach*. Ich glaube, so geht es vielen… Zu kucken gibt es ja noch ganz viel da oben, ob Städte wie Hammerfest und Tromsø oder der Sapmí Kulturpark in Karasjok (Kulturpark der Ureinwohner). Mann muss halt nur genügend Zeit mitbringen, um die doch recht großen Entfernungen zurückzulegen und gleichzeitig auch noch alles genießen zu können – ich kenn nämlich auch Leute, die sind in einer Woche ans Nordkap gefahren und in der nächsten wieder runter nach Deutschland, das ist der blanke Wahnsinn…

Ich kuck mir jetzt auf jeden Fall noch noch mal unsere Norwegen-Bilder an, damit ich schon mal ein bisschen vorträumen kann
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang