Zur mobilen Version wechseln »

Themen rund um Urlaub auf dem ...

[blog.bauernhofurlaub.de] (119 Einträge)

Bräutigamseiche
102 mal angesehen
16.08.2010, 13.30 Uhr

Haben Sie schon mal was von der „Bräutigamseiche“ gehört?

Das ist eine über 500 Jahre alte Eiche die im Dodauer Forst bei Eutin im Bundesland Schleswig-Holstein steht und für lange Zeit weltweit der einzige Baum mit einer eigenen Postanschrift war!

Hierzu muss man etwas über die Sage des Baumes wissen, denn diese erzählt, dass ein junger keltischer Fürstensohn, der in diesem Wald an einen Baum gefesselt war von einem Christenmädchen befreit worden sei. Aus Dankbarkeit über seine Befreiung pflanzte er diese Eiche. Aus dieser Sage entstand ein interessanter Brauch, der hier gepflegt werden soll. Ein Mädchen das bei Vollmond schweigend und ohne zu lachen dreimal um den Baum herum geht und dabei innig an den Geliebten denkt, wird noch im selben Jahr vermählt sein.

Zu seinem Namen „Bräutigamseiche“ kam der Baum im Laufe der Zeit aufgrund einer Eheschließung unter seinen Ästen. Im Jahre 1891 trauten sich die Tochter des Dodauer Oberforstmeisters und ein Schokoladenfabrikant unter dieser Eiche. Der Brautvater war gegen diese Verbindung und verbot den Kontakt. Die beiden Liebenden tauschten jedoch heimlich Liebesbriefe über ein Astloch in diesem Baum aus. Der Oberförster sah irgendwann ein, dass er gegen diese Liebe machtlos war, er gab seinen Widerstand auf und erlaubte den beiden die Hochzeit unter dieser Eiche.

Wegen dieser Vorgeschichte, die sich herumsprach wie ein Lauffeuer, ergab es sich, dass unzählige Menschen aus aller Welt die Eiche anschrieben, in der Hoffnung, dort ebenfalls den Liebsten oder die Liebste zu finden. Im Jahre 1927 wurde daraufhin eine Leiter an die Eiche gestellt und die Post fing an, Briefe dorthin zuzustellen. Die Eiche erhielt daraufhin ihre eigene Postanschrift, sie lautet:

Bräutigamseiche, Dodauer Forst, 23701 Eutin


Mittlerweile sind aufgrund der Konversation die an der Eiche stattfand über einhundert Ehen geschlossen worden. Es gehen dort täglich bis zu 40 Briefe ein. An diesem „öffentlichen Postkasten“ wurde das Postgeheimnis außer Kraft gesetzt, jeder der möchte und dort vorbei kommt, kann die vorliegenden Briefe lesen oder auch mitnehmen.

Trauen Sie sich jetzt auch???


Berichten Sie uns davon am Ende des Artikels unter „Kommentare!“

Artikel- und Bildquelle: [de.wikipedia.org]

Es grüßt das Team von
[www.bauernhofurlaub.de]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Bauernhofurlaub

Bauernhofurlaub

Alter: 52 Jahre,
aus Rieden
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

17.08.2010 18:00 Naturefund
Ja, das ist eine sehr schöne Geschichte! Wir könnten der Eiche eine Baumurkunde von Naturefund zuschicken. Dann kann die Eiche Bekanntschaft mit den Verwandten im Regenwald machen
17.08.2010 19:27 Bauernhofurlaub
... na das wär doch mal was, vielleicht kann man die dann an der Bräutigamseiche irgendwo hin pinnen und gleichzeitig auf ein tropisches Edelgehölz als Art Gegenstück, also als "Brautbaum" zu verweisen, was halten Sie davon???
18.08.2010 17:05 Naturefund
Heute schicke ich die Urkunde des "Brautbaums" raus. Hier ein Foto: [twitpic.com]

Der Patencode der Bräutigamseiche ist BRAEUTIGAMSEIC-4669G Auf www.naturefund.de/baumpaten sieht man, wann der Baum gepflanzt wird!
18.08.2010 17:34 Bauernhofurlaub
Das finde ich echt toll, werde ich mir mal anschauen, wann der "Brautbaum" im Regelwald als Gegenstück zur "Bräutigamseiche" gepflanzt werden wird!!! Und vielleicht finden sich ja auch ein paar "Baumpaten" die für die Wiederaufforstung per Patenschaft spenden!
Ganz liebe Grüße und viel Erfolg wünscht

Sabine und das Team von Bauernhofurlaub.de
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang