Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Bal/Honig startet in den Kinos Bal/Honig startet in den Kinos
491 mal angesehen
02.09.2010, 13.03 Uhr

Bal/Honig startet in den Kinos

Der deutsch-türkische Spielfim Bal/Honig kommt jetzt in die Kinos.
Kein Imker sollte sich den Film entgehen lassen.

Die ADIZ/biene/Imkerfreund schrieb über den Film in ihrer Ausgabe April 2010:

Bal/Honig gewinnt Goldenen Bären
Das Filmfestival Berlinale zeichnete den türkischen Film Bal/Honig mit dem Goldenen Bären aus. Der Kinofilm erzählt die tragische Geschichte der Familie des Imkers Yakup. Sein kleiner Sohn Yusuf liebt es, mit seinem Vater den Wald zu erkunden. Der Vater befestigt Bienenkisten hoch oben in den Bäumen, um dann später den schwarzen Spezialhonig zu ernten, für den diese Region an der Schwarzmeerküste berühmt ist.

Eines Tages bricht der Vater auf, um nach neuen Bäumen für seine Bienenstöcke zu suchen. Zwei Tage würde er unterwegs sein, sagt er seinem Sohn. Doch er bleibt verschollen. Der Junge macht sich auf eigene Faust auf die Suche nach seinem Vater.

In ruhigen, poetischen Bildern voller Symbolgehalt beschreibt der Regisseur Semih Kaplanoglu die Abhängigkeit zwischen Natur, Mensch und Familie. Der achtjährige Bora Altas überzeugt mit seiner sensibel und anrührend gespielten Rolle des Imkersohnes.


Auf der Homepage des Films gibt es einen Kinofinder mit etwa 45 Städten:
[www.bal-honig.de]

Eine ausdrucksstarke Fotoserie ist hier: [www.bal-der-film.de]

Aus der Filmbeschreibung [www.hoehnepresse.de] ein kurzes Zitat:

Semih Kaplanoğlu entführt in eine Welt voller poetischer Schönheit, die beinah schon märchenhaft anmutet und etwas Magisches vollbringt: Sie streichelt das Sehen, aktiviert alle Sinne und lässt die satte Landschaft der anatolischen Berglandschaft körperlich spürbar werden – ganz ohne 3D-Effekte.

'Ein Film, der eine Einbildung sein muss, weil er einfach zu schön und zu berührend ist, um wirklich zu existieren.' Die Zeit


Schöner kann man es gar nicht ausdrücken,
meint ein gespannter Bienenfreund


offline

Geschrieben von

Anzeige

Schlagwörter

bal, bal/honig, der honig, deutsch/türkischer kinofilm, honig, semih kaplanoglu, yusuf trilogie

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

02.09.2010 13:44 veebee
Ich bin gespannt auf den Film! Besonders auch aus imkerlicher Sicht. So weit man das im Trailer erkennen kann, sind die Beuten, die im Film vorkommen, eine Art runde "Bienenkisten"...
02.09.2010 13:52 Bienenfreund
veebee schrieb:
Ich bin gespannt auf den Film! Besonders auch aus imkerlicher Sicht. So weit man das im Trailer erkennen kann, sind die Beuten, die im Film vorkommen, eine Art runde "Bienenkisten"...


Ja, im Presseheft ist ein Großfoto.
Es ähnelt den ganz dicken Wasserleitungen der Römer ...
Also ein ziemlich dicker Baumstamm ist ausgehöhlt, der Durchmesser könnte 40 cm betragen, und dann ist ein Deckel davor, wie früher bei uns auf dem Waschzuber.
Als ich im Frühjahr den Begriff "Bienenkisten" verwendete, habe ich an Dich gedacht. Der Erhard wird wie elektrisiert sein, habe ich gedacht, und gespannt wie ein Flitzebogen
So ist es offensichtlich gekommen
LG Bienenfreund
02.09.2010 14:23 Katalin
Ich werde ihn mir auch ansehen; allein die Bilder ....*schwärm*
07.09.2010 11:33 borntobeewild
Soll sehr poetisch sein, der Film.
Und die Dreharbeiten ziemlich aufwändig.
Ich bin gespannt.....
08.09.2010 18:27 Maja2010
Ein Superfilm, denn ich schon in einer open-air-kino-Vorführung gesehen habe, und den ich uneingeschränkt empfehlen kann. Maja 2010 rät: ganz schnell reingehen
12.09.2010 18:05 veebee
Ich habe den Film jetzt gesehen. Wer ihn sich hauptsächlich aus imkerlichen Interesse anschaut, wird enttäuscht sein. Es gibt über die Szenen, die schon im Trailer zu sehen gibt, keine Szenen an den Bienenstöcken. Mir hat der Film aber dennoch sehr gut gefallen. Ich finde, dass die Rezension in der ZEIT dem Film sehr gut gerecht wird: [www.zeit.de]
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang