Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Wissenstest- Selbsttest

wissenstest 7 (11 Einträge)

Standschau Imkermarkt sonnenblume
554 mal angesehen
26.09.2010, 16.59 Uhr

Imkermonatslexikon Oktober

An schönen Oktobertagen fliegen die Bienen jetzt nochmals aus und holen noch etwas Pollen, [www.landlive.de]

Der goldene Oktober, er ist der erste Wintermonat. Die Bienen beginnen sich auf den Winter einzustellen, sie bilden je nach Außentemperatur eine mehr oder weniger kompakte Wintertraube [www.landlive.de]

Störungen müssen nun vom schlafenden Bien ferngehalten werden:

Feld - und Spitzmäuse
[www.landlive.de]
können ein Volk ohne weiteres durch ihre Aktivitäten fertig machen, ein verzinktes Drahtgewebe mit einer Maschen weite von 6 mm hält dem Bien ungebetene Winterschläfer und Mitesser fern. Der Fehler einer zusätzlichen (aber unnötigen) Verpackung aus früheren Jahren wird zum Teil immer noch gemacht (bei Holzmagazinbeuten). Das Verpackungsmaterial saugt sich besonders im Frühjahr mit Feuchtigkeit voll und wirkt dann nicht mehr wie eine kuschelige Wolldecke, sondern wie ein kalter, nasser Wischlappen. Das Volk im Bienenkasten heizt nämlich nicht den Raum auf in dem es sitzt, sondern nur sich selbst, das Volumen der Wintertraube. Wintertraube

Eine Bestimmung des Pollens gibt Auskunft über die Trachtpflanze, hier ist ein super Pollenführer von Bienenfreund eingestellt, von Münster, nach Monaten sortiert: [www.die-honigmacher.de]

Einfach auf die Farbe klicken, dann werden die Pflanzen gezeigt.

Gut ist, wer im eigenen Garten Herbstblüher anbaut, Pollenspender, wie Bienenbraut - Jungfrauenauge oder Bartblume sollte in jedem Imkergarten stehen.
Bei Hinterbehandlungsbeuten [www.landlive.de] sollte die Verpackung minimiert werden, damit die Bruttätigkeit eingestellt wird, somit wird die Vermehrung der Varroa [www.landlive.de] gestoppt!! Die Völker werden brutfrei und die Winterbehandlung kann vorbereitet werden.
Auch stärkere Völker, deren Weisel von Alterswegen ausgewechselt werden muss, erhalten eine neue Königin, sie wird in einem Käfig unter Zuckerteig zugesetzt. Nachschau erfolgt erst wieder im nächsten Frühjahr. Umweiselungen jeder Art können im Oktober fast immer ohne Verlust durchgeführt werden.


Letzte Kontrollen zum Futterstand
[www.landlive.de]
-- Nachfütterung sollten eine Ausnahme sein!
Die Waben im Wabenschrank müssen noch sortiert und regelmäßig nach Befall durch Wachsmotten kontrolliert werden.

Waben schwefeln im Abstand von 7 Tagen
Altwaben [www.landlive.de]
müssen aussortiert werden und kommen zur Einschmelze. Sinken die Temperaturen unter 10 Grad, so ziehen sich die Bienen bereits zu einer lockeren Wintertraube [www.landlive.de] zusammen.


Die Bodeneinlage wird wöchentlich kontrolliert und bei geringem Varroafall entfernt.
Das Mäusegitter [www.landlive.de] gilt es anzubringen. Spitzmäuse können ein Volk im Winter vernichten.

Nun besteht die Aufgabe: die Beobachtung der Fluglöcher.
Entsteht irgendwo Räuberei, so ist ein Schwächling am Stand, diesen kann man noch bzw. muss man auflösen und einem Volk zu hängen bzw. aufsetzen.

Die letzten Aufräumarbeiten am Stand können erfolgen.
Honigpflege und Abfüllen [www.landlive.de] nicht vergessen, der Imker muss immer mindestens 3 Sorten im Angebot [www.landlive.de] haben.

Die Honigverordnung ist unbedingt zu beachten.

Auswertung der Stockkarten und Erstellen der Stockkarten
[www.landlive.de] für 2011.

Nun erfolgt in den Vereinen die Auswertung der Standbesichtigungen.

Imkertagungen – Imkermärkte

Jetzt ist es auch an der Zeit an die neue Betriebsweise für 2011 zu denken und Änderungen ein zu planen – Materialbeschaffung - usw.

Meine Strategie für Imker :
- Sich nicht vor einigen Bienenstichen zu fürchten
- Kein Bienenvolk Not leiden lassen
- Kein Bienenvolk weisellos [www.landlive.de] oder buckelbrütig werden lassen, sondern rechtzeitig neu beweiseln
- Keinen alten Wabenbau belassen stets erneuern
- Königinnen Nachzucht betreiben
- Stets bei Standschauen mit Augen und Ohr Erkenntnisse mitnehmen
- Ratschläge in die eigene Betriebsweise einarbeiten
- Tag der Bienengesundheit besuchen
- Materiallager stets auf füllen
- Nachlässigkeit konsequent bekämpfen
- Alle Arbeiten stets selbst aus zu führen
- Pollenversorgug beobachten [wiki.derimker.de]





offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Bienenwelt

Bienenwelt

Alter: 81 Jahre,
aus Reichenbach
Anzeige

Schlagwörter

jahresausklang - bienenjahresanfang

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

27.09.2010 22:27 Bienenfreund
Danke für die tolle Übersicht!
So gerüstet, kann nichts mehr passieren,
hofft Bienenfreund
28.09.2010 13:06 bajepitt
Übersichtlicher Vortrag, - aber-
warum m u s s der Imker immer 3 Sorten Honig vorrätig haben ?

Ich hab das ganze Jahr n u r eine Sorte.
Ganzjahresblütenhonig aus der Region,


bajepitt
28.09.2010 14:40 Bienenwelt
bajepitt schrieb:
Übersichtlicher Vortrag, - aber-
warum m u s s der Imker immer 3 Sorten Honig vorrätig haben ?

Ich hab das ganze Jahr n u r eine Sorte.
Ganzjahresblütenhonig aus der Region,


bajepitt

Ich schleudere nach dem Raps
- vor der Lind und dann die Linde
so hab ich RAPSHONIG - SOMMERTRACHT UND LINDENHONIG
hans
28.09.2010 16:27 Hessenbiene
Waben schwefeln ?
Im nächsten Frühjahr gibst dann den Honig mit Schwefelgeschmack.
Es werden nur unbebrütete und schön ausgebaute Waben aufgehoben !
Alles andere kommt in die Schmelze und gibt Kerzen.
01.10.2010 08:36 Bienenwelt
Hessenbiene schrieb:
Waben schwefeln ?
Im nächsten Frühjahr gibst dann den Honig mit Schwefelgeschmack.
Es werden nur unbebrütete und schön ausgebaute Waben aufgehoben !
Alles andere kommt in die Schmelze und gibt Kerzen.

Ein fachlich verwertbarer hinweis ist
Es werden nur unbebrütete und schön ausgebaute Waben im Honigraum verwendet.Einmalbebrütete Waben können im Brutraum verwendet werden.
Wahrscheinlich hast Du schon schwefligen Honig gegessen ??
iCH WEI? NICHT WIE ER SCHMECKT
06.10.2010 20:36 Austeja
Danke für die Arbeit, die du dir immer mit deinen Übersichten machst, ich find sie wirklich anregend!
06.10.2010 20:50 Rebeline
Hallo,
auf dem linken Bild stehen die Beuten auf einem kleinen Gerüst. Besteht da nicht die Gefahr, daß es im Winter von unten zu sehr ins Volk zieht oder bleibt die Windel über den Winter drin?
Gruß Rebeline
07.10.2010 08:12 Bienenwelt
Rebeline schrieb:
Hallo,
auf dem linken Bild stehen die Beuten auf einem kleinen Gerüst. Besteht da nicht die Gefahr, daß es im Winter von unten zu sehr ins Volk zieht oder bleibt die Windel über den Winter drin?
Gruß Rebeline

Die Windeln werden entfernt somit erfolgt eine kalte Überwinterung . Im Frühjahr wird die Bodeneinlage wieder eingelegt
gruß hans
29.12.2010 22:45 derfranzauspodolsk
bajepitt schrieb:
Übersichtlicher Vortrag, - aber-
warum m u s s der Imker immer 3 Sorten Honig vorrätig haben ?

Ich hab das ganze Jahr n u r eine Sorte.
Ganzjahresblütenhonig aus der Region,


bajepitt


Habe keinen Raps in der nähe, die Linde gibt auf dem Sand keinen Necktar,also habe ich, früh und späht- sommerhonig.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang