Zur mobilen Version wechseln »

Themen rund um Urlaub auf dem ...

[blog.bauernhofurlaub.de] (119 Einträge)

Angler
53 mal angesehen
07.10.2010, 18.36 Uhr

Petri Heil - Ein bayerisches Anglerportal und 6 Anglerhöfe aus Bayern stellen sich vor!

Unter dem Begriff Angeln oder Sportfischen versteht man das Ausüben der Fischerei mit einer Handangel. Diese besteht im ganz einfachen Fall nur aus Angelschnur und Haken, im speziellen aber aus der Angelrute, der Angelrolle zum Aufrollen der Schnur und dem so genannten Vorfach, das ist die Schnur zwischen Hauptschnur und Haken, diese ist in der Regel dünner als die Hauptschnur. Als Verbindung zwischen der Hauptschnur und dem Vorfach werden bei den meisten Angelmethoden Wirbel eingesetzt.
Es gibt die verschiedensten Angelmethoden, aber alle haben eines gemeinsam, dass der Fisch dazu gebracht wird, einen Haken mit einem Leckerbissen daran aufzunehmen, der ihn dann an die Schnur bindet, so dass man ihn daran aus dem Wasser ziehen kann. Die Angelmethoden unterscheiden sich auf die Art und Weise voneinander, wie und wo der Fisch an den Haken gelockt wird.
Da gibt es das:

Brandungsangeln
, welches vom Strand, einer Seebrücke oder einer Klippe aus getätigt wird.

Drop-Shot-Angeln
, das ist eine noch recht neue Methode zum Raubfischfang, hier werden hauptsächlich Hechte, Zander, Barsche und Forellen gefangen.

Feederfischen wird meist für den Fang von Weißfischen eingesetzt
Fliegenfischen, als eine besonders aktive Art des Angelns ohne zusätzliches Gewicht, um den Köder auszuwerfen. Das Wurfgewicht wird allein durch die Fliegenschnur erreicht und mit speziellen Wurftechniken erzielt.

Hegene, das ist eine besondere Art der Angelschnur an deren Ende sich ein Senkblei oder ein weiterer Köder befindet, es wird also mit mehreren Ködern gleichzeitig geangelt.

Spezielles Karpfenangeln mit der so genannte Boilie, einer gekochten Teigkugel als Köder, auf die Karpfen besonders gut beißen.

Die Methode „Fangen und Freilassen“ oder „Catch and Release“ ist in Deutschland umstritten, es werden also die Fische nur aus sportlicher Betätigung im Angelsport gefangen, der Haken wird aus Maul und Kiemen heraus gezogen und sie werden wieder frei gelassen. Man versucht dabei schonende Netze und Haken zu verwenden um die Fische nicht allzu sehr zu verletzen.

Meeresangeln wird meist über einen gecharterten Kutter betrieben, die größte deutsche Kutterflotte liegt in Heiligenhafen an der Ostsee. Der hauptsächlich gefangene Fisch der Ostsee ist der Dorsch.

Nachtangeln wird in der Zeit zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang betrieben, Hilfsmittel in der Dunkelheit sind hier Stirnlampe, elektronische Bissanzeiger, Elektro- oder Knicklichtposen und die klassische Aalglocke. Geangelt werden alle nachtaktiven Fischarten, wie zum Beispiel Aal, Zander Karpfen und Wels.

Das Hochseeangeln auf Großfischarten wie z. B. Haie, Marline und Schwertfische unterscheidet sich durch die Zielgruppe der Fische vom ganz normalen Meeresfischen, auf eher kleinere Fischarten.

Als Schleppfischen, Trolling oder Schleppangeln bezeichnet man das Angeln mit einer Angelrute aus einem fahrenden Boot heraus.

Das Spinnfischen ist eine Art des Angelns, bei der überwiegend blinkende und funkelnde Kunstköder eingesetzt werden, die optische Reize aussenden und Raubfische dazu veranlassen anzubeißen.

Das Stippfischen ist eine Angeltechnik, bei der in der Regel eine Rute ohne Rolle benutzt wird, auch mit dieser Methode werden vorwiegend Weißfische gefangen.

Als Matchangler bezeichnet man Angler, die an organisierten Angel-Veranstaltungen teilnehmen, um gezielt nur bestimmte Fischarten zu angeln, die im Ungleichgewicht zu anderen Fischarten stehen.

Unter dem Begriff Eisangeln versteht man das Angeln im Winter auf zugefrorenen Gewässern, in die mittels eines Eisbohrers oder einer Motorsäge ein Loch in das tragende Eis gebohrt oder gesägt wird. Hier kann dann nur mit einer Schnur oder einer kurzen Rute geangelt werden.

Artikelquelle: [www.wikipedia.de]

Kennen Sie weitere Angelmethoden? Bitte berichten Sie uns am Ende des Artkels unter "Kommentare" davon - wir sind gespannt!!!

Ein interessantes bayerisches Anglerportal ist auch: [www.fanggebiete.de]

Und nachstehend möchten wir aus unserem Portal [www.bauernhofurlaub.de] natürlich noch ein paar spezielle bayerische Ferienhöfe, die Angelmöglichkeiten bieten vorstellen:

****Gut Lanzmühl in Heldenstein in Oberbayern

*****Ferienhof Dopfer in Nesselwang im Ostallgäu

****Schlossberghof in Marktrodach im Fichtelgebirge/Frankenwald

***Ferienhof am Büchelberg in Gunzenhausen im Fränkischen Seenland

****Stroblhof in Böbing im Pfaffenwinkel

*****Forellen-Reiterhof in Neureichenau in Niederbayern

Ferienhof Höcht in Fuchsmühl im Fichtelgebirge/Frankenwald


Das Team von Bauernhofurlaub.de wünscht einen schönen Aufenthalt auf einem Anglerhof und natürlich "Petri Heil!"
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Bauernhofurlaub

Bauernhofurlaub

Alter: 52 Jahre,
aus Rieden

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang