Zur mobilen Version wechseln »
Gruppe Tanzgruppe Zuschauer
313 mal angesehen
11.10.2010, 14.12 Uhr

Masqualfest 1

Unsere Maid verkündete mir, dass ein großes kulturelles Ereignis stattfinden würde und ob ich mit ihr hingehen würde. Ich konnte nichtg herausfinden, um was es sich handelte, nur, dass es sich um ein Fest der orthodoxen Kirche handelte. Es war schon in unserer Straße schwierig, eine Badjaj (öffentliches Verkehrsmittel) zu bekommen, es schienen alle Bewohner auf den Beinen zu sein. Am ende der Fahrstrecke reihten wir uns in den Zug der weißverhüllten Menschen ein. Auf einem riesigen Platz versammelten sich Menschen. Ein Scheiterhaufen war darauf errichtet, der mit goldbesticktem Stoff und der äthiopischen Flagge dekoriert war.
Es gab viele Gruppen, die einheitlich gewandet waren. Meine Maid, weniger als 1,50 m groß und sehr zierlich, bugsierte mich durch die Menge. Man machte mir als Weißer mit Fotoapparat auch im dichtesten Gedränge Platz und forderte mich auf, durch die Absperrung auf den Platz zu kommen, auf dem gerade Männer tanzten. Ich konnte ungehindert herumgehen und fotografieren.
Der Scheiterhaufen deutete darauf hin, dass es sich um das Masqualfest handelte. Ich hatte darüber kaum Informationen, auch im Internet waren keine Einzelheiten zu finden. So wusste ich nicht, was vor sich ging und verpasste die wichtigsten Momente.
Am nächsten Tag konnte ich einen Äthiopier fragen. Er erzählte mir die Geschichte vom Auffinden des echten Kreuzes und der falschen Kreuze, die am Schluss auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden.
Dazu mehr im zweiten Teil.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Rosalie

Rosalie

Alter: 74 Jahre,
aus Frankfurt
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

11.10.2010 22:05 leola
Hach, ist das wieder alles faszinierend! Ich bin so gespannt wie es weiter geht ...
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang