Zur mobilen Version wechseln »
Wasser ist Lebensraum
55 mal angesehen
08.12.2010, 15.39 Uhr

"..nicht nur sauber sondern porentief rein.." geht auch ganz ohne Chemie

Saubere Solarenergie

Als Kind war ich mit meinen Eltern oft in den Bergen und schon damals hat mich tief beeindruckt, dass wir aus allen Bächen trinken konnten. In den 1970ern war der Zustand der größeren Bäche und Flüsse nämlich so schlecht, dass man nicht mal seine Füße hineinhängen wollte.

Ein Kinderwunsch - sauberes Wasser

Damals schon wurde mir klar wie wichtig Wasser für uns ist und in mir wuchs der Wunsch, dass sich die Wasser dieser Welt erholen müssen. Jahre später lernte ich einen Hubert Maria Dietrich kennen, der sich mit den Eigenschaften des Wassers beschäftigte und ich entdeckte etwas völlig neues: Wasser! Wasser in seiner reinen, gesunden Form, mit all seinen hervorragenden Reinigungseigenschaften - natürlich ohne Zusatz von Chemie.

Emissionsreiche Standorte verschmutzen PV- Anlagen

Eines Tages kam ein Bauer aus einem Dorf bei Tuntenhausen im Chiemgau zu mir und sprach über sein Problem: Er habe eine Photovoltaik-Anlage auf seinem Dach, wie übrigens viele Landwirte in Bayern, aber durch den landwirtschaftlichen Betrieb seien die Emissionen in der Luft derart massiv, dass seine Anlage, inzwischen eher graubraun als blau, sehr viel von ihrer Leistungskraft verloren habe. Da sie aus Glas und Aluminium bestehe und die Oberflächen extrem empfindlich, suche er nach einer schonenden Reinigungsmöglichkeit.

Unser Ehrgeiz und Interesse waren geweckt. Ich setzte mich mit Hubert Maria Dietrich zusammen, um die Angelegenheit zu besprechen und er wirkte zuversichtlich, verschwand in sein Labor und kam mit einem Wasser wieder. "Nimm das hier! Das wirkt ganz einfach ..."

Ein kleines Wunder mit Butzwasser

Inzwischen kannte ich mich mit der Reinigung von Solaranlagen aus und fuhr mit dem Wasser zu dem Bauern und seiner verdreckten Anlage. Ich stieg ihm buchstäblich aufs Dach und sprühte das Wasser auf seine Solarpaneels.

Kurze Zeit später rann eine grauschwarze Brühe an mir vorbei zu Boden. Selbst mir blieb der Mund offen stehen. Ich kannte ja bereits die Wasser von Hubert-Maria Dietrich aus dem Lichtmatrix-Laboratorium München und war bereits überzeugt von deren einzigartigen Reinigungswirkung, aber das war wie ein Wunder: der schwarze, fettige Schmierfilm löste sich, Moose und Flechten schienen ihren Halt in den Aluminiumrahmen zu verlieren.

Nach kurzer Zeit war ich fast geblendet von dem strahlenden blau, welches mir von dem Dach nun entgegen leuchtete. Und nicht nur mir. Der Hof war schon von weitem zu sehen und nun schimmerte das intensive blau der Anlage schon von weitem. Das interessierte auch die anderen Landwirte und sie kamen, um zu erfahren wie das denn möglich sei.

Siegeszug des Solar-Butzwassers

So begann der Siegeszug des Solar-Butzwassers. Dieses Wasser hinterlässt keine Kalkrückstände auf den Paneelen, was eines der größten Probleme bei der Reinigung der Anlagen mit Wasser darstellt.

Aufgrund der Empfindlichkeit der Bauteile kann man zudem auch keine scharfen Reinigungsmittel verwenden! Aber wie dann Ruß und andere fettigen Rückstände entfernen, die sich mit Pflanzensamen, Staub- und Erdpartikeln in die Ritzen setzen? Hier keimen teilweise die Samen unter den Aluprofielen und biegen diese deutlich sichtbar auf.

Einige Reinigungsfirmen setzen - um die Kalkrückstände zu vermeiden - auf Reinstwasser, also deionisierteS oder auch entmineralisierteS Wasser. Aber Vorsicht: Entmineralisiertes Wasser kann Oberflächen und Dichtungen angreifen. Allein schon durch das Abrutschen von Schnee auf einem Paneel feinste Kratzer können und das Glas angegriffen mitunter sogar förmlich verätzen werden. Eine der möglichen Folgen: Korrosion

Zukunftsweisende Reinigung

Solar-Butzwasser ist unbedenklich. Hier gibt es nichts, was künstlich hinzugesetzt oder chemisch entzogen wurde. Es ist behandeltes Wasser. Daher ist Butzwasser so unbedenklich, dass man es sogar trinken könnte.

Ich bin begeistert darüber, dass es etwas gibt, das der Menschheit einen großen Dienst erweist, ohne dabei die Umwelt weiter zu belasten. Wir werden nur dann miteinander eine Zukunft haben, wenn wir den Mut haben mit der Natur zu lernen und Vertrauen in die "Intelligenz des Universums" entwickeln.

Mehr über ökologische Solarreinigung www.solarreinigung.com
Mehr über die Lichtmatrix Butzwasser www.lichtmatrix.de
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Naturefund

Naturefund

Alter: 34 Jahre,
aus Wiesbaden
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang