Zur mobilen Version wechseln »

Als Rutengeher unterwegs

Geschätzt und unverstanden.... (16 Einträge)

Winterstein im Thüringer Wald
142 mal angesehen
08.02.2011, 22.20 Uhr

Was Hänschen nicht lernt.....

Es hat allerdings gedauert bis ich soweit war, mich als Rutengeher zu betätigen!

Man könnte es in etwa so beschreiben, mir wurde ideale Gerätschaften an die Seite gegeben, die in oft aussichtslosen Situationen helfen konnten. Meist waren es Menschen (und Tieren) denen ich Hilfe bringen konnte, die einen ähnlichen Weg gehen mussten, wie ich.

Habe dieses “Ding” Intuitiv platziert und gute Erfolge damit erzielt.
Bis auf einmal,- wohl wegen ständig steigender technischer Strahlenbelastungen (von außen)-, ein “intuitives Platzieren” nur noch unzureichend funktionierte.

Es wurde mir klar, dass es nun nötig war, mich zu entscheiden ein Rutengeher zu werden, um die radiästhetischen Zusammenhänge selbst ermitteln zu können.

Bin zwar oft ins kalte Wasser gesprungen, aber beim Rutengehen wollte ich dann doch vorab eine Ausbildung absolvieren! Im Internet habe ich dann, wie ich damals dachte ein Vertrauen erweckendes Institut entdeckt, welches mir auch schon auf einer Ausstellung empfohlen wurde!

Schon dadurch, dass man zur „Messstrecke“ einen Anfahrtsweg (einfach) von fast eineinhalb Stunden hatte und im Theoretischen Teil nur die Verkaufspraktiken für die Hauseigenen Produkte gelehrt wurden (die mir alle auf meinem Erfahrungsweg schon mal begegnet waren) wurde mir schnell klar, dass dies nicht das war, was ich mir von einem Seriösem Institut erwartet habe.

Als dann noch die Tricks der Elektro-Akupunkturmessung (nach Voll) zur Kundengewinnung erläutert und gezeigt- und klar darauf hingewiesen wurde, wie man am besten vorgeht, damit dem eventuellen Kunden die „Wichtigkeit dieser Handlung“ (ich nenne es Angstmachen) ersichtlich wird, habe ich den Kurs abgebrochen und bin nach Hause gefahren!
(Kannte diese, an und für sich gute Heilmaßnahme von meinem Heilpraktiker)

Hatte erstmal wieder die Nase voll von Rutengehern!


"Über die eigene Betroffenheit,
vom Skeptiker zum Rutengeher,
mit Herz, Leib und Seele!

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

10.02.2011 20:10 Kath
Nase voll von Rutengehern?
Heißt das, du läßt es jetzt bleiben?

Ein weiser Entschluß.

Deine "Hilfe" ist doch auch nichts anderes als "Angstmacherei".
11.02.2011 13:47 Tropfen
Kath schrieb:
Nase voll von Rutengehern?

Heißt das, du läßt es jetzt bleiben?



Ein weiser Entschluß.



Deine "Hilfe" ist doch auch nichts anderes als "Angstmacherei".


Vor was hast Angst Kath?

Wohl davor, dass dein ganzes Wissen nur "hohle leere Flasche ist"?
13.02.2011 14:25 ludger
entweder man hats, oder man hats nicht.......
Ich spüre mit meiner Rute, gebogen aus VA Draht, größere und kleinere Wasseradern auf, manchmal ist auch ein großes metallstück dabei. Das spüre ich an der Intensität, mit der die Rute (Draht) ausschlägt.
Ich denke, solche Fähigkeiten kann man sich nicht aneignen, schon garnicht durch teure Kurse. Aus dem gesundheitlichen Beréich würde ich das so und so raushalten
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang