Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Learning to Bee

Anfängersorgen und Altlasten der Imkei (39 Einträge)

Räuberei am Bienenstand im November V Tiger und Wuschel in "Aktion" Räuberei am Bienenstand im November VI
637 mal angesehen
25.02.2011, 12.39 Uhr

Anfängerflausen: Wenn Bienen promovieren könnten

Eine Doktorarbeit zu schreiben, heißt meistens eine Doktorarbeit zu schreiben. Viele machen das selber, manche nicht. Ich bin leider nicht in der glücklichen Lage männlich, finanziell gut gestellt und mit Adelstitel bedacht zu sein. Deswegen muss ich meine Doktorarbeit selber schreiben. Das schlaucht manchmal, macht aber auch kreativ. Mit Bienen ist vieles doch einfacher!

Hier ein imkerliches Nebenprodukt meines Dissertationsvorhabens und Zeugnis meines weiter erodierenden Vertrauens in die Politik ganz allgemein:

Die Sammlerin
Manchmal wünscht ich wirklich sehr,
dass Bienenkönigin ich wär.
Dann würden meine Bienchen schaffen,
und ich müsste nicht zuviel machen.
Ich könnt dann wie der Guttenberg,
den Doktor kriegen, trotz Flickenwerk.
Ich bräuchte nur die vielen Sammelbienen,
zum Sammeln wichtiger Textstellen erziehen.
Gesucht, gefressen, verdaut und unfertig ausgespuckt:
Wie Honig, wär die Dissertation fertig ehe der Betreuer guckt.

Zur Inspiration dazu ein paar Bilder von diebischen Bienen beim Zitateklau im Nachbarskönigreich und falschen, faulen Katern: Kater Theodor von und zu Wuschel und Kater Karl von und zu Tiger, beide auf dem Photo übrigens gerade beim Schreiben ihrer Doktorarbeit.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Austeja

Austeja

Alter: 38 Jahre,
aus Rosenheim

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

25.02.2011 17:27 Bienenfreund
Ja, aber er ist ja aufgeflogen, das ist das Gutte an der Affaire
Er hat ja einen prominenten Vorgänger:
[www.spiegel.de]
Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Was passiert, wenn "KT" als oberster Dienstherr der Bundeswehr-Universitäten einen Plagianten entlassen muss? Dann wird es spannend.

Die Burschoasie (Karl Valentin) wird noch zurückrudern, glaubt Bienenfreund
25.02.2011 17:52 Austeja
Die Burschoasie (Karl Valentin) wird noch zurückrudern, glaubt Bienenfreund

Und wenn nicht, promovier ich halt nächstes Mal in Bayreuth. Da gibts auch an der Uni großes Theater - nicht nur am grünen Hügel
Wobei ich mich frage, wie geklaut wohl seine Diplomarbeit ist
28.02.2011 18:55 Hausbock
Austeja schrieb:
Und wenn nicht, promovier ich halt nächstes Mal in Bayreuth. Da gibts auch an der Uni großes Theater - nicht nur am grünen Hügel

Wobei ich mich frage, wie geklaut wohl seine Diplomarbeit ist


Na ja, wenn Du genug Geld zum Schmieren hast, wird´s wohl klappen... Aber Spaß vorbei: dieser Schaden den der KT dem Wissenschaftsstandort angetan hat, ist nicht wieder gut zu machen. Ich habe immer angenommen, in Deutschland gibt es nur "sauber" verdiente Doktortitel. Ich wünsche Dir sehr, dass Du die harten Tage beim Werden Deiner Arbeit einigermaßen gut überstehst. Am Ende wird alles gut (auch ohne ungenannte Mitarbeiter und Geld), glaube mir! Toi, toi, toi
02.03.2011 07:20 Janic

Die Burschoasie (Karl Valentin) wird noch zurückrudern, glaubt Bienenfreund

Die Frage ist doch, warum man sich nicht an der freien Wirtschaft orientiert:
70,8 % war die Wahlbeteiligung 2009
Dafür gab es dann Überhangmandate: 24 zusätzliche Jobs... auf die bestehenden 598 Sitze.
Es gibt also zwei Möglichkeiten, man reguliert die Gehälter, die lustigerweise auch noch "Diäten" heißen, oder es gibt nur 423 Sitze. Erfolg sollte spürbar sein!
Die Wahlbeteiligung war so gering aufgrund der geringen Wahlbeteiligung bei den 20 bis 24jährigen. Um dem entgegenzuwirken gehe ich jetzt einfach auch nicht mehr wählen, da ich ja der Gruppe der 40jährigen angehöre.
Zum Husten-Gutti der steckenblieb kann mna nur sagen, wenn man schon Minister ist bevor man den Dr. hat, sollte man doch schlau genug sein nicht solche Fehler zu machen. Ich denke mal die Arbeit ist gekauft, den selbst solche Fehler zu machen, so dumm kann man doch nicht sein im öffentlichen Amt mit so "hilfsbereiten" Kollegen....
02.03.2011 19:11 Austeja
so dumm kann man doch nicht sein im öffentlichen Amt mit so "hilfsbereiten" Kollegen....


Und wenn man wirklich so dumm ist, fragt man sich, warum wir solche Minister haben.
Vielleicht is blaues Blut ja so dick, dass es die Sicht trübt
03.03.2011 14:24 Eifelyeti
Wer nie im Leben abgeschrieben, der werfe den ersten Stein!
Wo ist der Unterschied, zwischen dem Abschreiben in Schule, Gymi, Hochschule oder Doktorarbeit? So mancher erhielt einen "ehrlichen" Titel, nachdem er in der Schule fleißig das geistige Eigentum des Nachbarn nutzte.

Bleiben wir lieber bei erfreulichen Themen, z.B. den Bienen.

Gruß vom Eifelyeti
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang