Zur mobilen Version wechseln »
Hütten Schwemmland Schwemmland
283 mal angesehen
27.02.2011, 11.20 Uhr

Die Insel Debre Sion im Zywaisee 1

Fünf Inseln vulkanischen Ursprungs recken sich aus dem Zywaisee im Afrikanischen Grabenbruch. Auf der Insel Debre Sion soll im frühen Mittelalter die Heilige Bundeslade 72 Jahre lang aufbewahrt worden sein. Sie wurde aus dem zerstörten Axum dorthin geschafft. Der legende nach stammt die Königin von Saba aus Äthiopien. Sie besuchte den wegen seiner Weisheit berühmten König Salomon und bekam von ihm einen Sohn. Dieser reiste als junger Mann zu seinem Vater nach Jerusalem. Er nahm die Heilige Bundeslade mit zurück nach Äthiopien. Als ein jüdischer König sie zurückholen wollte, wurde sie auf der Insel versteckt.
Die Insel Debre Sion ragt steil aus dem See hervor. Überall sind Terrassen angelegt. Auf dem feuchten Schwemmland einer Bucht weiden Rinder. Am Ufer sind Papyrosboote zum Trocknen aufgestellt. Die Fischer fahren mit ihnen auf den See zum Angeln.
Aus dem kleinen Dorf kam ein Führer, der uns die Kirche zeigte. Die im Reiseführer erwähnte Bibliothek mit mittelalterlichen Handschriften befindet sich in einem Gang auf der Rückseite der Kirche. Sie besteht aus einem Regal, auf dem die wertvollen Bücher achtlos hingelegt worden waren. Der Führer zeigte uns diese aus einem Fenster heraus. Er blätterte achtlos die Pergamentseiten mit den kostbaren Schriften und Buchmalereien um. Fotografieren durfte man leider nicht.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Rosalie

Rosalie

Alter: 74 Jahre,
aus Frankfurt
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

03.03.2011 23:05 Pad1
sehr gut interpretiert,
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang