Zur mobilen Version wechseln »
Wiedehopf Hornvogel Papageien
319 mal angesehen
02.03.2011, 15.38 Uhr

Seltene Gäste

Ornithologen könnten sich erst einmal in unserem Garten beschäftigen. Mausvögel sind immer da und fressen Hibiskusblätter. Sie und Schmetterlingsfinken haben schon Nester in der Weinlaube gebaut, aber außer einem einzigen Ei war nichts. Als wir in unser Haus einzogen, letztes Jahr im Juli, herrschte bei den Webervögeln eine rege Bautätigkeit, dann waren sie weg. Jetzt hängt wieder ein Nest am Baum. Sehr häufig fallen Schwärme von Blauglanzstaren ein.
Aber es gibt auch seltene Gäste, ich meine solche, die ich in unserem Garten bisher erst einmal gesehen habe. Ein Wiedehopf ließ sich vor ein paar Tagen bei uns nieder. Auch ein Hornvogel kam nur einmal vorbei. Vor einiger Zeit sahen wir in einer Papaya einen ganzen Schwarm von kleinen grünen Papageien mit roten Köpfen. Sie fraßen von den trockenen Stängeln, nicht von den Früchten. In München in der Alten Pinakothek hängt ein Stillleben von Flegel (16. – 17. Jh.) Der Maler hat auf einen Schalenrand genau einen solchen grünen Papagei gesetzt.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Rosalie

Rosalie

Alter: 74 Jahre,
aus Frankfurt
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

03.03.2011 10:43 himbeerbaer
Das ist ja toll - der Zoo kommt in den Garten
Die Papageien könnten grüne Kongopapageien sein, die Jungen haben keine rote Stirnzeichnung, allerdings vermisse ich die roten Ecken an den Flügelkanten...
03.03.2011 11:50 Paradiesgarten

Ein Wiedehopf, wie wunderbar, beneidenswert deine Vogelschar im Garten.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang