Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

Blick auf Hamburg Hamburger Hafen Speicherstadt
61 mal angesehen
04.04.2011, 20.40 Uhr

Hamburg!

Und da wären wir wieder zurück von unserem Kurztrip. 2,5 Tage waren eindeutig zu wenig für die tolle Stadt (den Rest der Woche haben wir Freund besucht). Aber sie haben trotzdem gereicht, um uns schmerzende Füße und einen tiefen Nachtschlaf zu bescheren . Das Wetter war am ersten Tag sehr, sehr kalt und windig – und ich war froh über Wintermantel und Schal – aber es wurde jeden Tag wärmer und die Sonne hat es zum Schluss wirklich gut mit uns gemeint.

Den Großteil der Zeit ließen wir uns einfach durch die Stadt treiben. Wir stöberten in den unzähligen und teilweise ungewöhnlichen Geschäften – darunter Läden mit alten Uhren oder schräger Kunst. Die werde ich wirklich vermissen. Durch das Internet kann man zwar inzwischen schon wirklich viel ausgleichen, aber das Einkaufserlebnis ist halt doch nicht ganz dasselbe. Dazu die hanseatische Architektur überall – einfach ein Augenschmaus.

Von den Sehenswürdigkeiten her haben wir uns auf die wichtigsten Klassiker beschränkt: also Rathaus, Hafen, Michel, Landungsbrücken und Speicherstadt. Toll war natürlich auch die Hafenrundfahrt, die wir bei schönstem Sonnenschein machten. Der Kapitän war zudem ein Ur-Hamburger mit der richtigen Kodderschnauze, das hat sehr viel Spaß gemacht. Zudem hatte er früher selbst direkt im Hafen gearbeitet und erzählt, wie er Kakao- oder Kaffeesäcke schleppte (das schlimmste müssen wohl Pansen gewesen sein, die ja entsprechend riechen). Später wurden die vielen Hafenarbeiter ja durch Container ersetzt. Aber so kann er wenigstens die vielen Touristen bespaßen .

Auch die Hafencity stand auf dem Programm, der neue Stadtteil von Hamburg, der schon seit ein paar Jahren direkt am Hafen gebaut wird. Dort findet man Wohn- und Bürogebäude in wunderschöner Lage direkt am Wasser. Das muss schon toll sein, dort zu arbeiten oder zu wohnen – dazu ist ja alles auch ganz schick durchdesignt. Mir persönlich wäre es zwar etwas zu betonlastig, aber ich bin ja jetzt auch kein Großstadtmensch.

Da beeindruckenste Gebäude der Hafencity ist auf jeden Fall die neue Elbphilharmonie. Ein phantastisches, hoch aufragendes und futuristisches Gebäude. Als Orchestersaal wird eine riesige Kugel gebaut - er soll am Ende einer der besten Konzertsäle Europas sein. Auf jeden Fall ist die Elbphilharmonie ein Prestigeobjekt, dass ich mir gern irgendwann einmal anschauen würde. Die Hamburger haben inzwischen ein zwiespältiges Verhältnis zu dem Gebäude. Kein Wunder, sind die Kosten dafür doch inzwischen von 70 auf 400 Millionen Euro gestiegen.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

04.04.2011 23:48 Waltraut
Eins hast Du mir jetzt voraus: Ich hab' noch Keine Hafenrundfahrt gemacht --- wohl ne Fleetenfahrt, aber keine Fahrt durch den Hafen.
Schön, das es Euch hier im Norden gefallen hat.
05.04.2011 09:53 Paradiesgarten

Ich fand die Hafenrundfahrt auch toll, aber die Elbphilharmonie hast Du mir voraus. Dein Bericht macht Laune, mal wieder ein Wochenende dort zu verbringen, leider in Kürze nicht machbar, aber aufgeben zählt nicht.
05.04.2011 11:21 himbeerbaer
Waltraut schrieb:
Eins hast Du mir jetzt voraus: Ich hab' noch Keine Hafenrundfahrt gemacht --- wohl ne Fleetenfahrt, aber keine Fahrt durch den Hafen.
Schön, das es Euch hier im Norden gefallen hat.


Hafenrundfahrten machen wahrscheinlich nur die Außerirdischen Aber ich finde sie toll und mache sie JEDES Mal mit (ist auch eine feine Gelegenheit zum Ausschnaufen )

3 Wochen noch - dann kommen wir auch wieder !!!!
05.04.2011 19:54 kruemel
Richtig die Hafenrundfahrt hatten wir auch als "Pause" eingeplant!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang