Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Mittelwände einlöten - Elektri...

elektrische Größen (1 Eintrag)

1560 mal angesehen
12.04.2011, 00.24 Uhr

Mittelwände einlöten: Elektrik für "Dummies"

Für Elektriker und Spezialisten nicht geeignet !!

Das Geheimnis des elektrischen Widerstandes bei gedrahteten Rähmchen:


a) Eisendraht verz. 0,4mm hat so ca. 3 Ohm / m
b) Edelstahl- Draht 0,4mm hat so ca. 6 Ohm / m
_____________________________

Bei einer DN-Wabe mit 4 langen Querdrähten kommen dann 1,65m Draht zusammen.

a) Daraus folgen für 0,4mm-Eisen: 3 Ohm/m x 1,65 = 5,0 Ohm Gesamtwiderstand (R)
b) Daraus folgen für 0,4mm-Stahl: 6 Ohm/m x 1,65 = 10,0 Ohm Gesamtwiderstand (R)

Für andere Rähmchenmaße / Drahtungen:
die tatsächliche Drahtlänge ausmessen.
Incl. der Drähte entlang der Rähmchenteile.
Und dann die gefundene Drahtlänge mit dem "Ohm/m" - Wert multiplizieren.

_____________________________


Rechnen wir einmal den Strom aus, den eine 12V-Auto-Batterie liefern würde;
d.h. die Strommenge, die eine Spannung durch einen Widerstand hindurchdrücken kann:
(oder die Zahnpasta-Menge, die man mit einem bestimmten Druck aus der Tube drücken kann):
I = U / R
für a) 0,4-Eisendraht: > I = 12 V / 5,0 Ohm = (ca) 2,4 A (Ampere)
für b) 0,4-Stahldraht: > I = 12 V / 10,0 Ohm = (ca) 1,2 A (Ampere)


Der Strom bei Stahldrahtung ist plötzlich nur mehr halb so groß !!
Wenn wir immer nur für dieselbe (kurze) Zeit - z.B. 1 Sekunde -
- den Strom anlegen, wird der Stahldraht nur mehr warm, und nicht mehr heiß.

Der Grund:
die vom Stahldraht aufgenommene "Leistung" *) ist kleiner (weil weniger Strom fließt).

Die auftretende Leistung (P) errechnet sich als Produkt von Strom (I) x Spannung (U):

für a) 0,4-Eisendraht: > P = U x I = 12V x 2,4 A = ca. 30 Watt
für b) 0,4-Stahldraht: > P = U x I = 12V x 1,2 A = ca. 15 Watt

- - - - - - - - - - - - - - -

*):
Genaugenommen ist es elektrische Arbeit (Leistung x Zeit), die wir "in den Draht stopfen".

Es kommt nämlich auch drauf an, wielange wir den Draht aufheizen.

Wenn wir eine Leistung nicht nur einmal (1 Sekunde), sondern länger (10 Sekunden)
erbringen oder "hineindrücken" wird die 10-fache "Arbeit" draus.

Und die Arbeit macht es erst warm! ( nur für 1 Millisekunde den Strom anlegen heizt nicht).

> 1 Kilogramm Honig auftauen: 500 Watt in kurzer Zeit oder 50 Watt in der 10-fachen Zeit.

- - - - - - - - - - - - - - -

_____________________________

Wenn wir für b) 0,4-Stahldraht: die Spannung verdoppeln würden:

erhalten wir auch einen höheren Strom: > I = 24 V / 10,0 Ohm = (ca) 2,4 A (Ampere).
aber damit für b) 0,4-Stahldraht: > P = U x I = 24V x 2,4 A = ca. 60 Watt !!!!!!!!

D.h., der Draht ist in kürzester Zeit sehr heiß -
- wir dürften bei verdoppelter Spannung nur mehr
etwa die halbe Zeit wie für den Eisendraht "heizen".

_____________________________

Wenn wir jedoch für b) 0,4-Stahldraht: die Spannung nur um 50% erhöhen:

erhalten wir einen nur leicht höheren Strom: > I = 18 V / 10,0 Ohm = (ca) 1,8 A (Ampere).
und somit für b) 0,4-Stahldraht unsere: > P = U x I = 18V x 1,8 A = 32 Watt.

D.h., der Draht ist in derselben Zeit so heiß wie der Eisendraht -
- wir können bei 1,5-facher Spannung eine genausolange Zeit
wie für den Eisendraht "heizen".

_____________________________

Auf die Werte für diese Ströme und/oder Watt-Zahlen (Leistung) muß geachtet werden.
Jeder Trafo kann nur
einen gewissen Maximal-Strom und/oder
eine gewisse Maximal-Leistung zu "Übertragen".

Wird mehr oder zuviel Strom aus dem Trafo gezogen, kann es mitunter
zu einem "Beinahe-Kurzschluß" oder sogar zu einem echten Kurzschluß kommen.

Im harmlosesten Fall brennt der Trafo (oder das Netzteil) "nur" unter
Patsch und etwas Qualm "durch".

Aber (bei längerer Überlastung) der Trafo (oder das Netzteil) kann auch
in Flammen aufgehen, oder sogar Trümmer durch die Gegend jagen.
Womöglich ins Auge oder in unzugängliche Ecken ...

_____________________________

Wachs und hohe punktuelle Tenperaturen können äußerst unangenehm werden.

Die Verwendung eines falschen Trafos (oder Netzteils) kann
im wahrsten Sinn des Wortes zur "zündenden" Idee werden.

Kurzgeschlossene Autobatterien können explodieren.
Das Batteriegas kann sich entzünden, und es spritzt evtll. Schwefelsäure rum.
Was im wahrsten Sinn des Wortes zur "ins Auge gehen" kann.


Deshalb auch:

Niemals ohne zwischengeschaltete Sicherung arbeiten.
Diese Sicherung so nahe wie möglich an einem Pol der Stromquelle.


_____________________________
Anzeige

Schlagwörter

batterie, mittelwänd einlöten, spannung, strom, trafo, widerstand

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

13.04.2011 09:05 Bienenfreund
Hallo Robert,
super Beitrag.
Kannst Du uns nicht mit Deiner elektrischen Kompetenz auch die AKWs abschalten? Dann wäre ein Riesen Problem gelöst, glaubt Bienenfreund
13.04.2011 09:41 Sting
Lieber Bienenfreund:
das ist kein Problem der "elektrischen Kompetenz",
sondern ein Problem der "finanziellen Potenz".
D.h., wenn die Energiekonzerne mit alternativer
Energie mehr verdienen als mit den AKWs, dann
sind die AKWs im nu weg ...

22.01.2012 12:13 Schlesi
sehr gut beschrieben und für jeden
leicht zu verstehen.
Einfach klasse.
Grüße Schlesi
11.04.2013 10:33 bross
Hast du wunderbar erklärt.
Aber auch ohne Berechnung funktioniert es mit dem Trafo der Spielzeugeisenbahn.
Eben "alte" Erfahrungwerte.
Kennst den Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist wenn man weiß wie es geht.
Praxis ist daß man weiß daß es geht.
Schönen Gruß vom Land der Tüftler und erfinder
Bross
22.01.2014 09:38 GalvonTar
Was ich nicht schon alles in anderen Foren gelesen habe, mit welchen Dingen Imker ihre MW einlöten wollen.

Mit dem Ladegerät eines Handys, des Laptops...es fehlte nur noch die Frage nach der passenden App.

Wie bross schon schrieb: Märklin-Trafo und gut...funzt bei allen Drähten. Und da man weiß, das es funktioniert, braucht man sich keinen Kopp machen um andere Dinge.

Zwar ein netter Bericht, aber etwas zu abgehoben für so ein simples Thema. ;)

Macht doch nicht immer aus allem eine Wissenschaft. :)



Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang