Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Studentin Fenja bei ihren Bienen
514 mal angesehen
16.05.2011, 13.25 Uhr

Hobby "Flotte Biene"

Fenja (22) studiert Agrarwissenschaften in Göttingen. Sie hat ein ungewöhnliches Hobby. In jeder freien Minute verbringt sie die Zeit mit „ihren Mädels" aus acht Bienenvölkern.

Während eines Praktikums lernte Fenja den Umgang mit Bienen kennen. Sie beschloss danach ihre eigenen Bienen zu betreuen. Nach einem Imkerlehrgang fing sie im Frühjahr 2003 mit ihrem ersten Volk an, eigenen Honig zu produzieren. Von April bis Ende Juli hat sie besonders viel zu tun. Zurzeit kommen die ersten Honigwaben in die Bienenkästen und Fenja muss nun regelmäßig kontrollieren, dass ihre „Mädels" keinen „Unfug" treiben.

Mit den Bienen unterwegs

„Am Tag investiere ich etwa eine halbe Stunde Zeit je Bienenvolk", berichtet die Jungimkerin. Mit ihren Bienen hat sie bisher noch nichts verdient. Das Geld was sie für ihren Honig einnimmt, investiert sie direkt wieder in ihr Hobby. Besonders stolz ist sie auf ihre eigene, voll elektrische Honigschleuder. Anschließend wird der Honig gerührt bis er fein und cremig ist und in Gläser umgefüllt werden kann. Vergangenes Jahr hatte sie ungefähr eine Ernte von 48 Kilogramm Honig. Wie viel Honig sie von ihren Bienen bekommt, hängt vom Standort ab.

Zweimal im Jahr müssen ihre Bienen umziehen, denn um ihr Hobby auch während des Studiums nachgehen zu können, müssen die Tiere aus ihrer Heimat Eutin in Schleswig Holstein zu ihr nach Göttingen ziehen. In der Unistadt in Südniedersachsen stehen sie zunächst an einem Rapsfeld und später an einer langen Lindenallee. Die Jungimkerin erklärt: „Berufsimker sind oft nur wenige Wochen an einem Ort, Bienen sind sehr anpassungsfähige Tiere und finden sich schnell in der neuen Umgebung zurecht."

Ihre Eltern unterstützen Fenja bei ihrem Hobby und übernehmen für sie den Verkauf der Gläser im Freundes- und Bekanntenkreis. Viele waren zu Anfang etwas irritiert, merkten aber schnell, dass Bienen einfach zu ihr gehören, wie für andere ein Pferd oder ein Hund.

Nachwuchs gesucht

Ob sie später einmal beruflich etwas mit Bienen machen möchte, weiß sie noch nicht. Sie könnte es sich zwar gut vorstellen, doch um von der Imkerei leben zu können, muss ein Imker etwa 200 Bienenvölker betreuen. Gern würde Fenja sich mehr um Kinder und Jugendliche kümmern und über die Arbeit eines Imkers informieren – während ihrer Schulzeit hat sie dies bereits getan.

Nach dem Studium will Fenja ihre Völkerzahl auf 25 aufstocken. Die Jungimkerin wünscht sich, dass sich in Zukunft mehr Jugendliche für ihr Hobby begeistern. Neugierig geworden?

Autorin: Katharina Schlieker

-----------------------------------------

Weitere Artikel der LAND&Forst findet Ihr hier:

[www.landundforst.de]
offline

Geschrieben von

Anzeige

Schlagwörter

fenja, jungiimker

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

17.05.2011 13:25 veebee
Neugierig geworden? Dann klickt auf www.vereinsverzeichnis.eu. Dort findet Ihr den nächsten Imkerverein in Eurer Region.

### habe ich mal ausprobiert. Ich habe keinen einzigen Imkerverein in ganz Deutschland über dieses Verzeichnis gefunden.
18.05.2011 10:20 Katalin
veebee schrieb:
Neugierig geworden? Dann klickt auf www.vereinsverzeichnis.eu. Dort findet Ihr den nächsten Imkerverein in Eurer Region.

### habe ich mal ausprobiert. Ich habe keinen einzigen Imkerverein in ganz Deutschland über dieses Verzeichnis gefunden.


Hallo, ich habs auch eben probiert Es ist wirklich nichts zu finden Ich gebe das an die LAND&Forst Kollegen weiter damit sie die Webadresse ändern und eine bessere als Kontakthilfe einsetzen. Danke dir für den Hinweis.

VG

Katalin
18.05.2011 17:49 Fenja_Hardt
Den Link kannte ich auch nicht. Aber wenn jemand gerne mehr wissen möchte, dann kann ich gerne weiter helfen.
19.05.2011 17:19 Katalin
Fenja_Hardt schrieb:
Den Link kannte ich auch nicht. Aber wenn jemand gerne mehr wissen möchte, dann kann ich gerne weiter helfen.


Hallo, bist du die Fenja aus dem Artikel? LG Katalin
19.05.2011 19:13 Fenja_Hardt
Ja ich bin´s...
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang