Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Lagerbeuten - unfrisierte Ged...

Paar Vor- und Nachteile v. Lagerbeuten. (23 Einträge)

1986 mal angesehen
18.05.2011, 22.55 Uhr

6 Vorteile aller Lagerbeutenkonstruktionen

Zum Anfang ein kurzes persönliches Bekenntnis.
Um überflüssigen Fragen, Klärungen oder Nebengefechten vorzubeugen.
Ich habe nie mit wirklichen Magazinbeuten gearbeitet.
Warum - das ist auch aus meinem Profil bei LANDLIVE ersichtlich.

Trotz dem steht für mich außer jedem Zweifel fest:
Magazine sind heute die mit Abstand beste Lösung für Bienenhalter.
Auf jeden Fall optimal für alle Leute, die kräftig sind oder so eine Zahl von Beuten bewirtschaften, dass sich Hilfsmittel und Hebevorrichtungen lohnen.

Warum dann dieser Blog mit dem Schwerpunkt Lagerbeuten?
Weil es meine Gegenwart ist!
Und auch wer heute noch jung und kräftig ist darf sich über die weitere Zukunft Gedanken machen! Was ist zu erwarten?

Ich meine die Lagerbeuten werden uns erhalten bleiben.
Es macht weiter Sinn in ihren Bau und Betrieb Aufwand zu stecken.

Denn Magazine nützten denen nichts die mit begrenzten Kräften und Möglichkeiten haushalten müssen.

Wann sind Magazine nicht die beste Wahl?
Ich meine bei der Aufstellung von Bienen in der Innenstadt, für Kinder welche Bienen selbständig betreuen, für Halter von Bienen die altersbedingt oder wegen Behinderungen nicht schwer oder nur mit Einschränkungen heben können oder dürfen.

Und nicht zu vergessen ist d e r Teil der menschlichen Weiblichkeit, der besonders hold ausschaut, weil er mit einem sehr zarten Körperbau gesegnet oder geschlagen ist.

Andere Gründe für Bienenhaltung in Lagerbeuten kommen dazu.
Mir fallen da Leute ein, die die Umstellung auf Magazine scheuen, wegen der Kosten, und jene die sich für Lagerbeuten aus durchaus verständlichem Konservatismus entscheiden. Die Bienenfreunde, die einfach ein sehr entspanntes Verhältnis zum eigenen Hobby, zur Bienen und zur Natur haben oder haben wollen. Die wenige Völker haben und diese zur Bereicherung ihres natürlichen Umfelds halten.

Lagerbeuten haben einige Vorteile. Vergleicht man sie aber mit allen anderen Beuten, die es gibt, kommt man auch zu einer langen Liste von Nachteilen.
Innovationen könnten manchen Nachteilen abhelfen doch leider genießen Lagerbeuten immer weniger die Aufmerksamkeit von Entwicklern und Beutenproduzenten. Für sie spielt die Musik bei den Magazinen.

Am häufigsten genannte Vorzüge von Lagerbeuten.
(Zu Nachteilen komme ich erst später).
Mit Lagerbeuten die richtig, entsprechend ihrem Umfeld, aufgestellt sind und an die körperliche Merkmale des jeweiligen Halters angepasst sind, ist ergonomisches arbeiten sehr erleichtert.
Bücken oder Stemmen, unnötiges Drehen von Waben muss nicht sein. Bei Einzelaufstellung. Und während des Betriebsjahrs gibt es kein Heben voller, schwerer Zargen. Allerdings nur solange wie kein Volk drohnenbrütig wird.

Lagerbeuten sind die besten solange sie einen festen Standort haben.
Wenn man mit größeren Lagerbeuten wandern will kann der Transport zu einem Kraftakt werden. Man braucht zum Wandern zwei kräftige Personen oder entsprechende Einrichtungen.
Das heißt nicht, dass Wandern nicht geht.
Das man damit auch wandern kann hat u. a. Herr W. Golz bewiesen.
Es wurde berichtet, dass seine Frau und er, zu zweit also, mit ihren Beuten viel unterwegs waren.
Und es gibt sie noch immer im Verkauf, die „Wanderbeute nach W. Golz“.

Für Menschen mit körperlichen Handicaps sind Bienen in Lagerbeuten eine gute Wahl.
Oft wurde berichtet, dass selbst sehbehinderte oder rollstuhlfahrende Imker jahrzehntelang mit diesen Beuten weiter arbeiten konnten.
Auch wegen ihrer hohen Übersichtlichkeit bei der Bearbeitung.
Bei Völkerkontrollen ist ihre Transparenz kaum zu übertreffen.
Natürlich macht man dabei Stocknotizen oder man hat ein unheimliches Gedächnis.

In Lagerbeuten läßt sich sehr unauffällig arbeiten. Das arbeiten ohne Geräusche, Stöße, oder Rucke ist die Regel. Die Bienen bekommen von Eingriffen wenig mit, fühlen sich kaum gestört, sind also weniger aggressiv. Hat man nur wenige Völker kommt man bei den meisten Arbeiten ganz ohne Rauch aus.

In BR oder HR lassen sich Waben, Baurahmen, Mittelwände leichter einhängen, entnehmen oder prüfen als bei andern Beuten incl. den Magazine.
Man kann jederzeit den Brutraum und den Honigraum mit Einzelwaben erweitern oder verkleinern ohne das das ganze Volk in Aufruhr gerät.

Lagerbeuten, besonders Seitenlagerbeuten sind zum kippen zu schwer. Auch zum umkippen!
So gibt es damit weniger Schäden als bei Magazinen.
Besonders die Schäden durch Windböen und Tiere sind reduziert. Vandalismus bei Aufstellung außerhalb des eigenen Sichtbereichs kommt auch seltener vor.

Wenn ihr Dach oder die Abdeckung gut gesichert ist, dann ist die Lagerbeute eine gute Lösung für Stadt- und Cityimker. Wegen kleiner Höhe fallen sie wenig auf und sind nicht anfällig für Wirbelwinde am Gebäuden. Und man hat weniger Einzelteile die abstürzen könnten.

Trotz des Siegeszugs der Magazine, dem die Aufmerksamkeit der Anbieter gilt, haben sich auch die Lagerbeuten in den letzten Jahrzehnten etwas weiterentwickelt.
So ist heute mit Wabenflächen zwischen 2 m² bis 6,5 m² eine Anpassung dieser Beuten an viele Standorte und Betriebsweisen gegeben.

Berichtet wird, dass in Lagerbeuten, deren Größen an die lokalen Trachtverhältnisse angepasst sind, die Honigerträge nicht kleiner ausfallen als die mit anderen Arten von Bienenstöcken zu erreichenden.
(wird fortgesetzt)
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Heckenimker

Heckenimker

Alter: 82 Jahre,
aus Regensburg
Anzeige

Schlagwörter

cityimker, körperliche behinderung, lagerbeute, rauchfrei, stadtimker, tierschädeen, windschäden

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

19.05.2011 13:32 Bienenfreund
Wunderbarer Beitrag
21.05.2011 10:41 Bienenalex
klar dargestellt.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang