Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Nun im 4. Jahr als Imker und e...

Meine Erfahrungen über das Jahr (82 Einträge)

242 mal angesehen
23.05.2011, 22.31 Uhr

Ableger entwickeln sich sehr gut

Die Kontrolle der Ableger hat ergeben, dass bei den Ablegern mit Edelzellen mittlerweile die Kö geschlüpft und bereits in Eiablage ist. Es werden bereits die 1. leeren Rähmchen ausgebaut und ich habe etwas Futter gegeben. Dies trotz dessen, dass die Robinie gerade blüht und wahrscheinlich auch etwas Nektar eingetragen wird. Bei den anderen Ablegern, die ich vor 14 Tagen gebildet habe, schlüpfen gerade die Königinnen. Deshalb hatte ich auch aus einem Ableger direkt ein kleinen Schwarm, der wurde direkt eingefangen und in einer neuen Beute eingeschlagen. Insgesamt habe ich so bereits nun 19 Jungvölker gebildet. Am kommenden Wochenende mache ich noch einige Ableger und dann sollte es reichen, dass ich durch Selektion 20 sehr gute neue Völker bekomme. Der Rest, mit nicht oder schlecht legender Kö oder schwache Ableger werden wieder aufgelöst. Alle anderen werden gehegt und gepflegt, gefüttert und behandelt und bis zum Spätsommer sehr stark gemacht. Diese bilden dann die Trachtvölker des nächsten Jahres.

Die altuellen 10 Trachtvölker standen aktuell im (Winter)Raps und wurden Samstagnacht bis auf 2 wieder nach Hause geholt und auf 2 Standorte in der Robinie verteilt, 2 weitere Völker hatte ich ja direkt zu Hause gelassen, so dass nun 10 Völker in der Robinientracht stehen. Leider habe ich es nicht geschafft, den Honig zu schleudern, dies werde ich erst am kommenden Wochenende machen. Es scheint doch nun einiges eingetragen zu sein. Nach der Robinie kommt ja dann auch schon die Linde. So dass ich hier zu Hause die 10 Völker gut versorgen kann. Die gebildeten Fluglinge werde ich nach Bedarf mit nicht ganz so starken Trachtvölkern in den nächsten Wochen vereinigen.

Die restlichen 2 Völker verbleiben noch im Winterraps, der wohl in ca 5-10 Tagen restlos verblüht ist, aber dann kommt schon der Sommerraps, dieser wird direkt auf dem Nachbarfeld angebaut, aber nicht ein so grosses Feld wie der Winterraps, es ist ein Testfeld. Sollte dieser Ertrag an Rapssaat gut sein, wird nächstes Jahr mehr angebaut Dort bleiben die beiden Völker weitere 3-4 Wochen, des Bauern zu Liebe.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

MahlitzerBiogarten

MahlitzerBiogarten

Alter: 46 Jahre,
aus Schollene/Düsseldorf
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang