Zur mobilen Version wechseln »

"Auf Motivsuche"

Interessantes mit der Kamera festhalten (77 Einträge)

Willi mag keine Schnecken I Willi mag keine Schnecken II Willi mag keine Schnecken III
117 mal angesehen
22.07.2011, 17.23 Uhr

Willi mag keine Schnecken

Es ist nun schon eine Zeit lang her, dass „unsere“ vier Igel noch vollzählig allabendlich auf unserer Terrasse vorstellig wurden. Mit meinem „Hockertest“ [www.landlive.de] konnte ich eindeutig feststelle, dass es sich um zwei männliche und zwei weibliche Herrschaften handelte. Es war immer wieder schön anzusehen, wenn ein Igelweibchen von einem Freier immer und immer wieder umkreist wurde und das Besteigen durch ihn wehrhaft abwies. Aber wahrscheinlich hatte das weibliche Geschlecht dann doch mal eine schwache Minute, und vielleicht hat Irina mit ihrer Bemerkung zu meinem Video [garten.landlive.de] doch recht, und ich muss mich demnächst auf noch mehr Besucher einstellen.
Jedenfalls sind seit Anfang Juli die beiden Damen nicht mehr aufgetaucht. Von den beiden Herren aber kommt einer immer noch regelmäßig. Wir haben ihn Willi getauft, weil er sich so benimmt, als wolle er immer etwas von uns. Hin und wieder kriegt er dann auch noch ein bisschen Katzenfutter. Eigentlich sollte er ja die Schnecken fressen, die es im Garten im Überfluss gibt, aber er rührt einfach keine an. Ich hab ihn schon stundenlang beobachtet, er ignoriert diese schleimigen Gesellen einfach. Meistens macht er einen großen Bogen um sie oder steigt einfach über sie drüber. Ich hätte ihn so gern mal dabei fotografiert, wenn er sich über eine Schnecke hermacht, aber er schnuppert nicht mal an ihr.
Am letzten Mittwochabend sah es nach einem heftigen Sturm auf unsrer Terrasse aus wie nach einem Bombenangriff. Der ganze Boden war übersät von Blüten- und andere Blättern, und da wo der Futternapf für den Igel steht, war alles mit Futterresten (vom darüber hängenden Meisenknödel) vollgespritzt. „Heute kommt Willi sicher nicht“ dachten wir uns, und er kam auch nicht, dafür aber jede Menge Schnecken. Spät am Abend tauchte Willi dann doch auf. Er inspizierte wie gewohnt seinen Futterplatz, ignorierte mal wieder die schleimigen Gesellen, die inzwischen mit 29 an der Zahl versammelt waren, und verschwand auf seinen flinken Beinchen in der Hecke zum Nachbargarten.
Heut krieg ich dich, dachte ich mir. Ich gab etwas Katzenfutter in den Napf (in dem sich bereits zwei Schnecken befanden), und legte mich mit der Kamera auf die Lauer. Ich musste keine 10 Sekunden warten, dann war er schon da, lief zielstrebig auf den Napf zu und machte sich ans Schmatzen. Das Bild links zeigt Willi inmitten seiner angeblich so leckeren Schnecken. Willi fraß den Napf leer ohne auch nur eine Schnecke anzurühren. Die im Napf befindlichen Schnecken stupste er nicht mal zur Seite, er fraß einfach um sie rum.
Offensichtlich fressen Igel Schnecken doch nicht so gern, jedenfalls trifft das für unseren Willi zu.

Willi mag keine Schnecken.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

heini

heini

Alter: 69 Jahre,
aus Holzkirchen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

22.07.2011 21:14 Musang
Wie ich sehe, sind es Alles Spanische Wegschnecken. Unsere Igel mögen diese Neozoen überhaupt nicht. Gehäuseschnecken und einheimische Schwarze Wegschnecken verschnabulieren sie dagegen gerne einmal.
Sehr schön geschrieben
23.07.2011 17:40 heini
Musang schrieb:
Wie ich sehe, sind es Alles Spanische Wegschnecken. Unsere Igel mögen diese Neozoen überhaupt nicht. Gehäuseschnecken und einheimische Schwarze Wegschnecken verschnabulieren sie dagegen gerne einmal.

Vielen Dank für die Info. Wusste zwar, dass sie Gehäuseschnecken lieber mögen, aber dass sie auch bei Nacktschnecken auch noch differenzieren . . . .
25.07.2011 12:53 Paradiesgarten
Wunderschön zu lesen.. !
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang