Zur mobilen Version wechseln »

"Auf Motivsuche"

Interessantes mit der Kamera festhalten (77 Einträge)

Willi auf Nahrungssuche Willi auf Nahrungssuche II Unsere Igeldame
254 mal angesehen
04.08.2011, 18.34 Uhr

Willi will nicht scharf werden

Aktuell haben wir in den Abendstunden drei stachelige Gäste. Erst kommt der Willi (der keine Schnecken mag), dann ein Weibchen (das im Juli vier Wochen lang nicht da war) und so gegen 21 Uhr der Herrmann. Weil Herrmann so spät kommt, hat er es bis jetzt noch nicht geschafft bei mir auf ein Foto zu kommen (ich fotografiere ungern mit Blitz). Dafür aber ist Willi zu meinem Hauptmotiv geworden, denn so um Acht ist es noch genügend hell.
Trotzdem sind fast alle Aufnahmen nicht ganz scharf. Zunächst dachte ich, es läge an den Einstellungen, aber als ich dann mal ausnahmsweise nicht durch den Sucher schaute, sah ich, dass Willi beim Klicken des Auslösers jedesmal regelrecht zusammenzuckt. Kein Wunder also, dass Willi nicht scharf wurde. Da selbst bei 1/125 noch immer diese Bewegungsunschärfe zu sehen war, griff ich in die Trickkiste: Ich wählte zunächst den Modus „Quiet“, was für leise Auslösung steht, und dann hab ich, da das Geräusch ihn immer noch störte, die ganze Kamera in Kissen gepackt und mit einem Gurt festgezurrt. Nur der Winkelsucher ragte raus, und die Objektivlinse war natürlich auch frei.
Meine Frau traf fast der Herzschlag, als sie am Abend nach Hause kam und mich am Boden hinter einem Berg Kissen liegen sah. Zugegeben: Es sah wirklich nicht sehr professionell aus, aber es wirkte Wunder: Willi wurde wieder halbwegs scharf. Das linke Bild zeigt ihn auf der Suche nach etwas Essbarem auf einem Ziegelstein. Es sieht so aus, als leckte sich Willi nach erfolgreicher Mahlzeit den Mund ab, dabei hatte er zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts gefunden. Wahrscheinlich lief ihm schon das Wasser im Mund zusammen. Natürlich helf ich ihm bei seiner Suche ein bisschen. In einer Vertiefung im Ziegelstein hab ich ein kleines Näpfchen versteckt und in diesem einen kleinen Brocken Katzenfutter gelegt. Willi scheut keine Mühen, um an seine Belohnung heranzukommen. Dabei macht er schon akrobatische Verrenkungen (mittleres Bild). Das lustige war, dass sein linkes Vorderbeinchen nicht nur vorübergehend so herunterhing. Nein, er verharrte lange Zeit in dieser Stellung.
Gestern war Madam mal ausnahmsweise zuerst da. Ihr deutlich helleres Bauchfell macht sie besonders fotogen. Allerdings fehlte es gestern bei bedecktem Himmel an richtigem Licht (rechtes Bild). Mal schauen, wenn heute um Acht die Sonne noch scheint, ob sie dann nicht auch mal vorbeischauen, unsere Igel.
Weitere Fotos hier: [www.landlive.de]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

heini

heini

Alter: 70 Jahre,
aus Holzkirchen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

04.08.2011 21:40 Susanne1
Oh!! Ich bin grosser Fan von Deinem Igelblog mit seinen stacheligen Hauptdarstellern!!
05.08.2011 02:36 gingko77
Ich auch!
Tolle Bilder!!!
05.08.2011 10:12 Allegra
Einmalig! Wir würden jetzt nur noch sooo gerne ein Foto vom "Making-of" haben
05.08.2011 11:19 Paradiesgarten

Du könntest ein Buch darüber schreiben...
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang