Zur mobilen Version wechseln »

Projektbüro Waldkulturerbe: Na...

Aktuelles vom Projektbüro Waldkulturerbe (51 Einträge)

Porta Nigra
57 mal angesehen
22.09.2011, 14.57 Uhr

Unsere Partner: Waldkulturerbe trifft Weltkulturerbe

Da würden selbst die alten Römer staunen: Aus Anlass des von der UN ausgerufenen Internationalen Jahres der Wälder 2011 verwandelt sich die von ihnen erbaute Porta Nigra ab Donnerstag den 29. September in ein lichtkünstlerisch gestaltetes Waldmonument.

Architekturbeleuchtungskünstler Ingo Dietzel (Panirama GmbH) entwickelte die Fassadenprojektion und holt damit den Wald in die Stadt.

Das musikalisch begleitete Eröffnungsprogramm mit Aktions- und Infostand zu Waldthemen startet am 29. September ab 18 Uhr auf dem Porta Nigra Vorplatz. Etwa um 20.00 Uhr heißt es dann „Spot an“. Bis zum 3. Oktober wird die Porta Nigra dann allabendlich bis etwa um 1 Uhr in der Nacht in ein kunstvolles Waldkleid gehüllt sein. Parallel dazu schmücken drei Holzsitzblöcke bis Ende Oktober den Vorplatz der Porta Nigra.

Mit der ebenso ungewöhnlichen wie Aufsehen erregenden Aktion will Landesforsten Rheinland-Pfalz auf die aktuelle wie historisch herausragende und vielfältige Bedeutung unserer Wälder für Menschen und Natur aufmerksam machen. „Schon die alten Römer wären ohne den Wald und seine Erzeugnisse aufgeschmissen gewesen“ so Gundolf Bartmann, Leiter des Forstamtes Trier. Heute treten neben der Lieferung des nachwachsenden Rohstoffes Holz und den darauf basierenden 50.000 Arbeitsplätzen in Rheinland-Pfalz, zunehmend auch seine Bedeutung für Klimaschutz, biologische Vielfalt, Wasserhaushalt, Erosionsschutz, Luftreinhaltung und die Erholung in den Vordergrund. „Das alles kommt uns ganz selbstverständlich vor, wird aber kaum wahrgenommen, so wie die Atemluft die uns umgibt und die Arbeit der Leute die sich für den Wald engagieren“ erklärt der Förster weiter.

Die Waldillumination der Porta Nigra ist Höhepunkt der von Landesforsten und dem Gemeinde und Städtebund Rheinland-Pfalz veranstalteten „Waldtournee“ durch 17 rheinland-pfälzische Städte und Teil der deutschlandweiten Kampagne „Entdecken Sie unser Waldkulturerbe“ unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff. Ermöglicht wird das Lichtspektakel durch die freundliche Unterstützung der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.
Als Fachveranstaltungen finden in diesem Zeitraum außerdem das von Forstamt und Stadt Trier organisierte 1. Trierer Waldforum am 30. September und 1. Oktober unter dem Titel „Wälder schützen und Wälder nutzen – Eine Herausforderung für Globale Denker, politische Lenker und lokale Macher“ so wie am 30. September der Kongress „Holzbau – Tradition und Hightech der Handwerkskammer Trier statt.

Quelle: Landesforsten Rheinland Pfalz
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Waldkulturerbe

Waldkulturerbe

Alter: 119 Jahre,
aus Bonn

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang