Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Meine Gehversuche mit der Wabe...

Erfahrungen zu der Wabenhonigkassette (18 Einträge)

Wachsbau in unbewachsten Wabenhonigkassetten Wabenbau in unbewachster Kassette
1466 mal angesehen
28.10.2011, 18.09 Uhr

Der Betrieb mit unbewachsten Kassetten

Liebe Imkergemeinde,

nun wird es etwas ruhiger, somit kann ich eine zusätzliche Erfahrung aus dem diesjährigen Wabenhonigkassettengeschäft mitteilen.

Als erstes, ob wohl ich dieses jahr etwa 50% mehr Kassetten geerntet habe, sind diese schon alle weg. Mit dem richtigen Kunden habe ich nun keine Absatzprobleme mehr. das ist so

Nun zum Thema:

diese Jahr habe ich neben den üblichen bereits bewachsten Kassetten, auch 3 Rähmchen = 12 Kassetten unbewachst eingesetzt, mit dem Ergebnis, die Immen wollten diese nicht.

Da Honigeintrag zu verzeichnen war, weil ich zum Trachtende auch bereits geschleuderten Honig gefüttert habe (Damit die Kassetten zur gleichzeitigen Varroabehandlung am Standplatz auch ordentlich befüllt sind), konnte es nicht an einem Trachtausfall/ Trachtende liegen.

die Bienchen haben ja auch Wabenbau in den unbewachsten Kassetten betrieben, ABER WILD, also Quer. also nicht so wie vorgeprägt, also unbrauchbar

Fazit:

Die Bienen nehmen die Kassetten leichter an wenn diese vorher bewachst sind.
Hier hat man bei den Wabenhonigkassetten den Vorteil, das diese bereits bewachst eingekauft werden können. (Für mich das Geld wert)

Bei Bee-O-Pac, weis ich (noch) nicht, wie dort das Annahmeverhältnis ist, ich habe aber auch noch nichts davon gelesen, das diese bewachst werden sollen/müsse
Bei den weiteren Systemen (wie Ross Rounds oder Rähmchen) muss man aber einen Wachsstreifen einbringen.

Wer also sein System auf die Wabenkassetten vorbereitet/ ausgerichtet hat, hat langfristig einsparungen an zusätzlichem Aufwand.

frohes Imkern, bis zum nächsten Kontakt

grüße

penzBee
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Penzbee

Penzbee

Alter: 49 Jahre,
aus Penzberg

Schlagwörter

kassetten, ross rounds, scheibenhonig, wabenhonig

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

06.11.2011 18:57 Kobi
hallo penzBee,
ich hab im vergangenen Jahr mit Bee-O-Pac mal einen Versuch genacht. Die Bienen haben die Kasetten nur zögerlich angenommen. So richtig ist da nichts in die Gänge gekommen. Ich möchte es jedoch in nächsten Jahr nochmals versuchen.Kannst Du mir freundlicher Weise etwas mehr aus Deinen Erfahrungen zukommen lassen?
Gruß Kobi
08.11.2011 18:44 Penzbee
Hallo Kobi,
ich glaube der Schlüssel ist, das die einen Kassetten, bei denen alles bestens funktionierte, bewachst waren, denn bei den unbewachsten Kassetten war die Annahme und der Ausbau (wie zu sehen ist) eine Katastrophe. Die Bienen haben lieber Wildbau betrieben, als das sie die Kassetten genutzt haben. Also evtl. eine dünne Wachsschicht in die Bee-O-Pac pinseln
Hier ein klarer Vorteil der Kassetten, die kann man schon bewachst kaufen. (Spart jede menge Arbeit)
29.11.2011 08:11 Jacobus
Ich empfehle die Kassetten selber zu wachsen. Und zwar mit geschmolzenem, eigenen Verdecklungswachs oder besser Jungfernwachs. Woher weiß man, welche Belastung fertig gewachste Kassetten haben? Außerdem sagt das Lebensmittelgesetz ausdrücklich, das Wabenhonig nur aus Naturbau bestehen darf. Da is(s)t man mit Verdecklungswachs bzw. Jungfernwachs auf der sicheren Seite und die Kunden danken es einem auch, wenn man darauf hinweist.
29.11.2011 22:04 Penzbee
Jacobus schrieb:
Ich empfehle die Kassetten selber zu wachsen. Und zwar mit geschmolzenem, eigenen Verdecklungswachs oder besser Jungfernwachs. Woher weiß man, welche Belastung fertig gewachste Kassetten haben? Außerdem sagt das Lebensmittelgesetz ausdrücklich, das Wabenhonig nur aus Naturbau bestehen darf. Da is(s)t man mit Verdecklungswachs bzw. Jungfernwachs auf der sicheren Seite und die Kunden danken es einem auch, wenn man darauf hinweist.


Hallo Jacobus,
ich habe inzwischen die Kassetten, die ich unbewachst vorliegen hatte bewachst, sch..... arbeit. Die gekauften bewachsten Kassetten haben eine äusserts dünne Schicht aus Wachs, ich habe den Eindruck, das dies aufgesprüht wurde.
Naja, danke für deinen Hinweis, übrigens habe ich auch nur das Deckelwachs verwendet.
Grüße
penzBee
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang